jump to navigation

“Der bettelarme Landstrich”… 19. November, 2012

Posted by Rika in araber-"palästinenser", israel, meine persönliche presseschau, terrorismus.
Tags: , , , , , ,
trackback

Was kann damit wohl gemeint sein?

Bangladesch?

Burkina Faso?

Nordkorea?

Ahh, ich hab’s: Griechenland!

Auch nicht????

Nein, wie dumm von mir!

Es gibt nur ein bettelarmes Land auf dieser Welt!

Richtig!

Gaza!

Gaza ist bettelarm!

Jetzt gehen im Landstrich sogar die Mullbinden aus***².

Es fehlt an allem – Krankenbetten, Strom, Verbandmaterial, Medikamenten, ja sogar Kochsalzlösung.

So schreibt es bei spon!

Keine Kochsalzlösung, dafür aber jede Menge Raketen!

Die schießen die Hamas-Terroristen unverdrossen auf israelische Zivilisten.

Sind das etwa auch Geiseln, ich meine die israelischen Zivilisten?

Geiseln von Hamas und Netanjahu vielleicht???

Nein, nein! Das würde spon nun doch nicht schreiben. In Israel leben keine Geiseln, da leben nur Zionisten und Besatzer.

Gaza!

Gaza ist der bedauernswerteste Landstrich der Welt:

Die Bewohner von Gaza leiden seit sechs Jahrzehnten unter einer Besatzung. Erst war die ägyptische Armee im Gaza-Streifen stationiert, dann die israelische***. Die zog zwar 2005 ihre Soldaten ab, doch nach wie vor kontrolliert Israel einen Großteil der Landesgrenzen, die Seegrenze sowie den Luftraum.

Wer und was offiziell ein- oder ausreist, bestimmen noch immer Israel und Ägypten.

***   (Kleine Ergänzung von mir: Die englische und türkische Besatzung sollte nicht vergessen werden. Davor war Gaza natürlich ein eigener Staat, wie eigentlich doch jedes Kind weiß…!)

Tragisch, nicht wahr?

Die Israelis liefern Tag für Tag alle nötigen Güter in den Gazastreifen, aber das weiß die Weltöffentlichkeit natürlich nicht.  Deshalb müssen ja auch von Zeit zu Zeit diverse lebensnotwendige Dinge, die hierzulande kein Mensch mehr braucht und die man darum getrost und auf elegante Art entsorgen kann,  auf Blockadebrechern nach Gaza geliefert werden. Ganz offiziell angekündigt.

Nun ja, und was inoffiziell einreist, bestimmt die Hamas und Ägypten: Luxusgüter aller Art werden durch die Tunnel in den “bettelarmen Landstrich” gebracht, nichts, was es nicht zu kaufen gibt in dem “bettelarmen Landstrich”.

Und Waffen!

Vor allen Dingen Waffen – oder das, was man zur Herstellung von Waffen so benötigt.

Seltsamerweise reicht für die paar Raketen die seit Jahr und Tag auf israelisches Gebiet abgefeuert werden doch noch das Geld in dem “bettelarmen Landstrich”…..

Nun würde ich gerne wie Gernot Hassknecht von der heute-show vor Wut schäumend in die Luft gehen und fragen, für wie bescheuert mich die Leute vom spon halten, dass sie mir so einen Sermon vorsetzen und vermutlich auch noch davon ausgehen, dass ich ihren Schwachsinn glaube!

Aber ich verbeiße mir meinen Wutrausbruch. Mir tun nämlich die Menschen leid, die in Gaza unter der Hamas leiden.

Deshalb verbiete ich mir hier jeden bösen Kommentar zu Leuten, die ihre Kinder zum Hass auf Israel erziehen, für Mütter, deren höchstes Glück es ist, ihre Söhne als Märtyrer verehrt zu sehen, für Frauen, die ihre Männer darin unterstützen, die Juden ins Meer zu treiben und für Männer, die ihre Frauen und Kinder als Schutzschilde für ihr mörderisches Handwerk missbrauchen.

Nein, dazu sage ich jetzt gar nichts.

Aber der Spiegel und seine Berichterstattung über den “bettelarmen Landstrich”, der kann mich mal… und auch da verkneife ich mir nähere Angaben über das, was er kann….

———————————–

***² Wie menschenverachtend die Hamas gegen die eigenen Leute vorgeht, zeigt sich doch gerade auch darin, dass sie zwar jede Menge Waffen hortet, aber für die Bevölkerung in keinster Weise vorsorgt. Weder stellt sie ausreichende Schutzräume bereit (davon, dass sie vorzugsweise Schulen und Moscheen als Waffenlager nutzt und ebenso ihre Raketen ausgerechnet dort in Stellung bringt, will ich gar nicht reden), noch sorgt sie für die notwendige medizinische Versorgung vor. Und sage mir niemand, es sei kein Geld oder kein Baumaterial vorhanden. Wer Millionen Dollars oder Euros in Waffen investiert und keine Mühe scheut, diese durch die Tunnel zu schleusen, für den müsste es ein Klacks sein, die Ausrüstung der Krankenhäuser oder Sanitätsstationen für den doch immerhin geplanten Ernstfall ebenfalls zu beschaffen, einschließlich der Materialien, die man für Schutzräume braucht. Aber was kann man schon von einer Führung erwarten, die ihre Kleinsten und Jüngsten bereits zum Hass erzieht, sich hinter Frauen und Kindern versteckt und Opfer dazu missbraucht, mitleiderheischend und tränenreich propagandistisch gegen Israel zu wettern. Die EU und die USA sollten endlich die Geldleitung nach Gaza stilllegen… Sie dient nicht dem Frieden  sondern dem Krieg!

About these ads

Kommentare»

1. Stoff für’s Hirn « abseits vom mainstream – heplev - 25. November, 2012

[...] Medien und der Gaza-Krieg: – „Dieser bettelarme Landstrich“ – Rika verkneift sich einiges, was sie den Astlöchern vom SPIEGEL lieber um die Ohren oder [...]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 48 Followern an

%d Bloggern gefällt das: