jump to navigation

Passt nicht zum ersten Tag des Neuen Jahres… 1. Januar, 2014

Posted by Rika in araber-"palästinenser", israel, meine persönliche presseschau, terrorismus.
Tags: , , , , ,
trackback

Am ersten Tag eines neuen Jahres müsste man über all die guten Wünsche für die Lieben, die Freunde, die Menschheit überhaupt schreiben, über den Frieden, den man allen wünscht und das Glück für das Neue Jahr.

Da passt es gar nicht gut, wenn man über ein anderes Thema schreibt,  eines, das bei manchen Leuten schon Pickel auslöst, sobald sie den ersten Satz gelesen haben…  leider, leider weiß ich, dass das so ist. Nun denn, ich nehme die Pickel bei anderen  in kauf, das Stirnrunzeln allemal und auch die Tatsache, dass mich manche für unverbesserlich halten, weil ich immer noch nicht im Mainstream der “kritischen Freunde Israels” angekommen bin und wie sie “die kritischen Freunde” (im weiteren Verlauf des Posts “k.F.” abgekürzt),  den Siedlungsbau für das allergrößte denkbare Friedenshindernis auf Gottes schönem Erdboden halte. Denn der Friede ist ja nach Meinung der “k.F.”  nicht nur in Nahost bedroht, nein, weltweit ist er bedroht, weil die Israelis “Siedlungen”*** bauen und die Palästinenser sich dagegen zur Wehr setzen.

Den armen palästinensischen und von Israel unterdrückten Menschen bleibt nämlich nach der internen Logik der “k.F.”  nichts anderes übrig, als sich in heimtückischer auf alle nur mögliche Weise gewaltsam gegen die jüdische Übermacht zur Wehr zu setzen. “Jüdisch” schreibe ich  übrigens deshalb, weil ja auch Nichtjuden nicht nur Bürger des Staates Israel sind, sondern sogar im israelischen Parlament sitzen und hohe Ämter in der Verwaltung des Landes innehaben. Und da wollen wir doch nicht die arabischen Brüder im Staat Israel gleich mit zu den zu bekämpfenden Feinden der arabischen Palästinenser erklären,  nicht wahr? Das wäre ja widersinnig! Es ist allerdings eine interessante Tatsache, dass die israelischen Araber gar nicht auf den Gedanken kommen, im “Herrschaftsbereich” des Herrn Abbas, seiner Fatah oder gar der Hamas “siedeln” zu wollen….

Widersinnig ist allerdings und  erst recht die Forderung Abbas’ nach einem “judenreinen” Palästina, schließlich kennen wir doch hierzulande das schöne Sprichwort, “wie du mir, so ich dir” oder auch “was du nicht willst, das man dir tu, das füg auch keinem andern zu!”. Also auf gut deutsch, wenn nicht-jüdische Araber in Israel wohnen, dürfen auch nicht-arabische Juden in “Palästina”***³ wohnen – oder so ähnlich.

Dürfen sie aber nicht, nach Meinung der “k.F.”. Dort behindern sie nämlich den Frieden.

Kein Friedenshindernis sind hingegen die Mörder und Verbrechen, die Israel jetzt als Zeichen des guten Willens,  für eine friedliche Zukunft verhandeln und sorgen zu wollen, frei gelassen hat. Damit es nicht so auffällt, warum diese Freigelassenen jemals in israelischen Gefängnissen saßen (nach einem ordentlichen Prozess übrigens und nicht einfach mal nur so auf Verdacht wie die, die Herr Obama eigentlich aus Guantanamo….), spricht man einfach nur von den “Gefangenen” oder “Verurteilten”, und verschweigt, dass diese “Nicht-Friedenshindernisse” allesamt verurteilt wurden, weil sie Israelis nach dem Leben trachteten und entsprechend handelten.

Mörder und Totschläger jüdischer Israelis***²  wurden frei gelassen und von den Offiziellen der palästinensischen Selbstverwaltung unter Jubel und Hurra in Empfang genommen, zu Helden erklärt, geherzt und geküsst.

Das muss der wahre Friede sein, nicht wahr?

Friede, der Vertrauen schafft, der den Juden in Israel zeigt, “habt keine Angst, wir wollen in Frieden mit Euch leben!”

Als besonders vertrauensbildende Maßnahme kann man das Statement eines freigelassenen Mörders aus Gaza begreifen, der vor der laufenden Kamera beteuert, er bedaure NICHTS, würde alles noch mal so machen.

Ich habe die Berichterstattung in der ARD gestern Abend in der Tagesschau gesehen und konnte es nicht fassen! Eigentlich hätte der Korrespondent vor Ort mit dem Finger auf diesen Mann zeigen und sagen müssen:

“Das ist das offen erklärte Friedenshindernis für das Zusammenleben zwischen Arabern und Juden im Nahen Osten! Ihr lieben Leute in Deutschland, seht und hört und begreift!”

Hat er nicht gesagt.

Stattdessen erfahren wir im gleichen Beitrag, dass Herr Abbas erst zu Friedensgesprächen bereit ist, wenn auch der letzte verurteilte Mörder und Totschläger frei gekommen ist und  darüber hinaus  darf der Moderator wieder mal fordern, dass Israel den Siedlungsbau einstellt.

Frohes Neues Jahr allerseits!

………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

*** Siedlungen – hier bei uns in Deutschland ist häufig von “Neubausiedlung” die Rede, wenn Ortschaften neue Wohnhäuser auf ihrem bisherigen Gebiet errichten.  SO IST DAS BEI DEN “Siedlungen” AUCH!!! In bereits bestehenden Wohngebieten werden um neue Wohneinheiten gebaut! Aber es macht sich natürlich für die anti-jüdische Propagandamaschine der “k.F.” viel besser, dies nur sehr verschämt im dritten Nebensatz zu erwähnen und dadurch den Anschein zu erwecken, es würden ständig neue Dörfer und Ortschaften errichtet!

***² Nicht nur jüdische Israelis waren Opfer der Mörder und Totschläger, auch Araber und Palästinenser denen andere Palästinenser vorwarfen, mit Israelis zu kooperieren! Eine besonders perfide Form von “Friedensbereitschaft”, nicht wahr?! Wer mit Israelis kooperiert wird umgebracht.

Ich verweise auf zwei Berichte aus der Bloggerwelt:

Bei “heplev – abseits vom mainstream”  Sehr, sehr problematisch

Beer 7 schreibt: Mörder, keine Freiheitskämper II

***³  Palästina – nachdem uns lange genug Sand in die Augen gestreut wurde durch die wunderbar funktionierende arabisch-palästinensische Propaganda, glauben viele Menschen hierzulande, mit “Palästina” sei das auch so genannte “Westjordanland” gemeint. Ausnahmsweise beziehe ich mich in diesem Post auf diese Deutung, allerdings nicht ohne darauf hinzuweisen, dass Herr Abbas nur für “den Westen” vom “Westjordanland” als “Palästina” spricht, für alle anderen Ohren meint er das ganze Gebiet “Vom Fluss bis zum Meer”, also vom Jordan bis zum Mittelmeer, inclusive dem Staatsgebiet Israels!

About these ads

Kommentare»

1. Caruso - 1. Januar, 2014

Ich danke Dir, liebe Rika, daß Du für die Wahrheit so kämpfst und versuchst verblendeten / gehirngewaschenen Menschen die Augen zu öffnen. Das ist so wichtig!!
Dir auch ein gutes, schönes neues Jahr!!!
lg
caruso

2. harfenjule - 10. Januar, 2014

Bitte bleib weiter so pickelauslösend !

3. Jan - 10. Januar, 2014

Dem schließe ich mich an … und gute Besserung! Letzteres möchte man allerdings auch den “Nahostkorrespondenten” von ARD und ZDF wünschen. Schon kurz nach der ersten Freilassrunde besuchte eine Reporterin (Tagesthemen) einen der Täter zu Hause, erging sich in widerlichen Lobhudeleien und feierte mit ihm und seiner Familie. Ich habe das damals auch in einer Mail an die Redaktion kritisiert. Die müssen sehen, dass es Leute gibt, die ihnen diesen Mist nicht abkaufen. Nicht aufgeben, weiter gegenhalten!
Viele Grüße,
Jan


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 44 Followern an

%d Bloggern gefällt das: