jump to navigation

3. oktober … 3. Oktober, 2007

Posted by Rika in vermischtes.
trackback

tag der deutschen einheit!

ein von der politik verordneter gedenktag. ich hätte den anderen tag gewählt, um inne zu halten, zurück zu schauen, nach zu denken, zu erinnern.

kein jubeltag, obwohl wir am 9. november gejubelt haben, als die grenze durchlässig wurde, weil „das volk“ der ddr dem politischen system freiheiten abgetrotzt hatte und die grenze geöffnet wurde … und nach der mauer auch das politische system der ddr zusammenbrach.

kein jubeltag, obwohl wir uns mit recht daran erinnern könnten, dass die deutschen begannen, demokratie zu wagen …

kein feiertag in der erinnerung an den aufstieg der nazis …

ein trauertag in der erinnerung an das versagens eines ganzen volkes, das den eifernden machthabern nicht widerstanden hatte, nicht aufbegehrt hatte gegen „rassegesetze“ und ausgrenzung, das „heil“ gebrüllt und wie im rausch dem führer gefolgt war und das nun wegschaute, fenster und türen verschloss, als die „politische elite“, die scharfmacher und mitläufer, pöbel und handlanger auf den straßen ein gewaltiges und gewaltsames morden begannen, jüdische menschen jagten, jüdische geschäfte in schutt und scherben legten und die synagogen brannten.

wir könnten uns daran erinnern, dass deutsche für demokratische freiheit kämpften, aber eben auch daran, dass sie alle demokratischen freiheiten ausschlugen und blind einem fanatischen führer folgten … und wir könnten daraus lernen, wie fragil unser politisches und demokratisches selbstverständnis war und ist und dass wir achtsam damit umgehen müssen, weil auch heute noch fanatische „führer“ scheinbar einfache lösungen für schwierige fragen anbieten und wir immer noch gefahr laufen, diesen einfachen lösungen mehr raum zu geben, als dem schwierigen prozess des miteinander reden und aushandeln, dem suchen nach dem weg des gesellschaftlichen miteinander.

einem miteinander,

das die schwachen nicht ausgrenzt,

das die „fremden“, die bei uns leben, wohnung, arbeit und heimat suchen, nicht sich selbst überläßt und sie in die parallelwelt abdrängt,

das die vielfalt der meinungen fördert und den kulturellen reichtum miteinander teilt.

das wäre viel mehr als ein „tag der deutschen einheit“ .

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: