jump to navigation

burma 4. Oktober, 2007

Posted by Rika in meine persönliche presseschau.
trackback

zur solidarität mit der freiheitsbewegung in birma burma wird heute aufgerufen – und ich beteilige ich mich daran, nachdenklich …

was kostet es mich? nichts. gar nichts. es ist zunächst ein lippenbekenntnis, wenn auch durch informationen, berichte, eigene einstellungen gestützt. aber was tue ich wirklich dafür?

wie halte ich es mit der solidarität für dieses fremde, weit entfernte land?

setzte ich mich auf eine kreuzung und halte den verkehr auf, wie in meinen jugendjahren, als ich mit begeisterung gegen oder für etwas demonstrierte? schreibe ich protestnoten an die vertretung myanmars in berlin ? und warum nicht? stelle ich mich mit einem infostand in die innenstadt, um viele leute aufmerksam zu machen und solidarität herzustellen mit den menschen in burma? und warum nicht? es liegt nicht nur an meinem alter – andere leute in meinem alter lassen sich noch von den gleisen tragen, wenn der castor durchs wendland rollt …! bin ich träge geworden, desillusioniert? habe ich keine politischen ziele mehr, keine utopien, für die es sich einzusetzen lohnt? was habe ich gelernt im laufe der jahre über basisdemokratie und solidarität?

freiheit für BURMA!

das sagt sich so leicht.

so leicht wie, stop den völkermord in dafur, erhaltet die regenwälder, kümmert euch um das klima, protestiert gegen genitalverstümmelungen der frauen in islamischen ländern, sorgt für religionsfreiheit, kämpft gegen die todesstrafe, verhindert den extremen handel mit dem menschenverachtenden china, kämpft gegen die atomanlagen im iran, stopt den wahnsinnigen ahmadinedschad, kümmert euch um die anerkennung des völkermordes an den armeniern in der türkei, verhindert den braunen machtzuwachs in deutschland, kämpft für die menschenrechte überall auf der welt.

heute geht es um BURMA!

ich schließe mich dem aufruf an:

freedom for burma

und ich möchte wach bleiben für die ungerechtigkeiten, die menschen angetan werden von menschen, und dagegen angehen – nicht nur mit einem kleinen text in diesem blog.

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: