jump to navigation

der neue spargeltopf … 4. April, 2008

Posted by Rika in aus küche und keller, aus meinem kramladen.
trackback

ich kaufte ihn heute in der non-food-abteilung des lebensmittel liebenden supermarktes auf der grünen wiese vor den toren der stadt.

die spargelsaison steht bevor und so einen topf kann ich gut gebrauchen, zumal der schöne alte topf, in dem ich bisher den spargel zu garen pflegte, nicht mehr mit meinem neuen herd in der neuen küche kompatibel ist, nicht induktionsfähig! so ist das … leider!

nun also der neue. schön und glänzend steht er auf dem tisch und neben ihm die verpackung, die mir gleich in vier sprachen auskünfte über das neu erworbene prachtstück erteilt. aber in keiner sprache klingt die nüchterne erklärung, dass der topf für alle herdarten geeignet sei „(auch Induktion)“ so beschwingt wie in dieser:

„Adatta a tutti i tipi di cucina (ecceto a induzione)“

da kocht es sich doch gleich viel schöner … und natürlich „Ideale per cuocere con poca acqua conservare megglio le viatamine!“ hach!!!

und in meinem nächsten leben lerne ich italienisch!

Advertisements

Kommentare»

1. Julia - 5. April, 2008

und warum erst im nächsten?

2. Rika - 5. April, 2008

der kopf, Julia, es ist der kopf!
der will nämlich nicht mehr so richtig … und anstelle eines gedächtnisses habe ich wohl ein sieb im kopf.

nun, vielleicht ändert sich das ja noch… 😉

nein, im ernst, ich habe schlicht zu viel zu tun mit meiner noch-berufstätigkeit und dem betüddeln der lieben „kleinen“ und der alten eltern.
wenn ich dann mal einst viiiiiiiiiiel zeit haben werde, dann, ja dann lerne ich vielleicht auch noch italienisch …!

3. curioustraveller - 7. Juni, 2008

Hier mal eines der bekanntesten jüdischen Gerichte … falls Du das nicht schon sowieso gemacht hast…

Falafel

250 g Soya oder Kichererbsen, 4-5 Knoblauchzehen, 1 MSP Backpulver, 1/2 KL Gewürzsalz, Salz, Öl
Soya oder Kichererbsen in Wasser weichkochen, dann abgießen. Über Fleischwolf drehen, dann mit zerdrückten Knoblauch, Backpulver, Salz, Gewürzsalz und 2-3 EL Öl vermengen. Aus diese Mischung mit nasse Hände Nußgroße Kugeln formen und diese in heißem Öl schön braun fritieren und abtropfen. Egal, ob kalt, oder warm servieren.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: