jump to navigation

ich bin ganz einfach zu dumm … 21. Januar, 2009

Posted by Rika in islam, israel.
Tags: , ,
trackback

… zu dumm nämlich oder zu naiv, zu unpolitisch oder zu wenig politisch gebildet, um die Festlegung nachvollziehen  zu können, die in  Zeit-online zu lesen ist.  Da hat jemand die Ahnung, die mir so vollkommen abgeht:

Die Palästinenser werden absehbar keinen eigenen Staat bekommen – und der Nahe Osten damit keinen Frieden. Das ist einer der bitteren Schlüsse aus dem Gaza-Krieg

Woher weiß man das so genau?

Gaza wurde „von der  israelischen Armee verwüstet“  und das Westjordanland wird samt den dort lebenden Palästinensern „eingemauert“.     So wird kein Staat.     Kann nicht werden!,  meint Herr Ladurner.  Und er meint auch, dass die Europäer ein gerüttelt Maß Anteil an dem Keinstaat haben, weil   „wir“  nicht genügend dafür gesorgt haben, dass die  „frei gewählte Regierung“  des Keinstaates  –  seit wann haben Keinstaaten eine Regierung oder wozu braucht man eine Regierung, wenn man keinen Staat hat? -,    also, wir haben dafür gesorgt, dass die Regierung des Keinstaates nicht von Israel anerkannt wurde, weil wir einfach nicht genug Druck auf Israel ausgeübt haben. Denn die Israelis haben einfach den Gazastreifen-Keinstaat abgeriegelt, Grenzen dicht, nichts geht mehr!

Deshalb hat dann die Regierung des Keinstaates  Gazastreifen auch Raketen auf den Staat Israel geschossen – und da durfte die Europa-EU vermutlich gar nichts gegen sagen, nehme ich mal an, weil, sie hat ja auch fast gar nichts dagegen gesagt. Wenn ein Keinstaat einen Staat mit Raketen beschießt, jahrelang und fast jeden Tag, dann geht das andere Staaten gar nichts an, jedenfalls habe ich so den Eindruck. Wenn ein Staat, der von einem Keinstaat jahrelang mit Raketen beschossen wird, aber den Keinstaat nach einer entsprechenden Ankündigung seinerseits mit Raketen angreift, ist das schlimm. Ganz schlimm. Und da MUSS die Europa-EU natürlich reagieren und schickt alle wichtigen Leute zu Krisengesprächen. Und da muss man dem (israelischen) Angreifer sagen, dass er das nicht darf, das Angreifen!

Also bis hierher habe ich das ja noch so halbwegs verstanden.

Ich wundere mich aber ein bisschen darüber, dass der Keinstaat-Gazastreifen nicht auch den Staat Ägypten angegriffen hat mit den Raketen. Ich habe nämlich gelesen, dass die Ägypter eine ziemlich hohe und dichte Mauer gebaut haben und auch „Grenze zu und nichts geht mehr“  praktizieren. Weshalb den Leuten im Keinstaat-Gaza ja nichts anderes übrig blieb, als die Tunnel zu graben, die in Ägypten ankommen. Ganz heimlich, natürlich! Das konnte die Regierung von Ägypten nämlich nicht wissen, sonst hätte sie das ja mit mit der“Grenze dicht“ und so gar nicht erst machen müssen oder sie hätte die Tunnelleute bitten müssen, die Tunnel auch dicht zu machen. Hat sie aber nicht!

Die Tunnelleute in Ägypten und die Tunnelleute im Keinstaat-Gaza haben ganz schöne Geschäfte gemacht, steuerfrei natürlich. Vermutlich wurde auch kein Zoll oder so bezahlt – geht ja auch gar nicht bei Keinstaat, der hat ja keinenZoll, oder?

Also ich bin schon ziemlich verwundert.

Ich habe auch gehört, dass die Tunnelleute Waffen und Munition durch die Tunnel von Ägypten in den Keinstaat-Gaza gebracht haben und das die Regierung in Gaza, die Hamas, in den Krankenhäusern und Moscheen prima gut getarnte Waffenlager eingerichtet hat. Es ist Staaten nämlich verboten, im Kriegsfall auf die Krankenhäuser zu schießen, hab ich auch gelesen, und deshalb wären sie bei einem Angriff  durch israelische Feinde natürlich sehr sicher! Und das verstehe ich auch ganz gut.

Aber ein Keinstaat darf sicher seine militärischen Einrichtungen in Schulen und Krankenhäusern unterbringen. Ist ja logisch, weil ein Keinstaat ja keine Bundeswehr hat, z.B. oder wie die ihre Armee nennen würden. Und da haben sie natürlich auch keine militärischen Anlagen, Kasernen oder so,  und MÜSSEN doch ihre Waffen irgendwo lagern, nicht wahr? Vermutlich müssen sie das auch ganz heimlich tun, damit die Europa-EU nicht merkt, dass von den vielen Fördergeldern Waffen und Munition gekauft wird, wo doch eigentlich Schulbücher und so davon finanziert werden sollten!

Nun ja, Schulen, Krankenhäuser und Moscheen sind als Versteck für die Waffen sehr geeignet, weil ja kein Mensch vermuten würde, dass die Kinder, die Kranken und die Betenden Waffen verstecken. Ich meine, Kinder und Kranke würden das sowieso wohl nicht tun, bei den Betenden bin ich mir da nicht so sicher, weil die in ihrer Religion dort im Keinstaat Gaza immer vom „Heiligen Krieg“ was erzählen. Für Kriege braucht man aber Waffen, deshalb ist das vermutlich auch ganz in Ordnung, dass die Waffen in Moscheen eingelagert werden. Da hat man sie dann halt schnell zur Hand.

Was ich aber nun wirklichnicht verstehe ist, wieso ein Keinstaat, der sich wie ein Staat verhält, nicht einfach sagen kann:

ICH BIN DER STAAT!

Nun gut, er wär vermutlich ein bisschen klein, dieser Staat, aber Liechtenstein ist doch auch nicht sehr groß und doch wissen alle Nachbarn des Staates, dass das ein Staat ist und erkennen ihn auch an.

Wenn nun die frei gewählte Regierung des Keinstaat einfach sagen würde,  WIR SIND DER STAAT DER PALÄSTINENSER IN GAZA, würde sich doch eigentlich gar nichts ändern, außer dass die Tunnelbauer vielleicht ihre Tunnel schließen müssten, weil die Grenze zu Ägypten dann offiziell für den Handel geöffnet würde …

Das mit der Steuerfreiheit der Tunnelbauer wär dann natürlich vorbei.

Vermutlich wollen die deshalb keinen Staat.

Obwohl der kluge Herr Ladurner durchblicken lässt, dass Israel ganz allein Schuld ist, dass das immer noch kein Staat ist – und die Europa-Eu natürlich, weil die Israel …

Ich bin einfach zu dumm, um das zu verstehen!

Inside Hamas  – eine Regierung arbeitet …

Advertisements

Kommentare»

1. Markus - 21. Januar, 2009

Die „Zeit“ ist eine der Zeitungen, in der potenziell/tendenziell mancher Blödsinn zum Thema Israel/Palästinenser steht.

Es ist schon erstaunlich, wie gebildete und akademische Menschen so ein „verblendetes“ Weltbild, gerade gegenüber Israel, entwickeln.
Leider befindet sich Herr Ladurner in „guter“ Gesellschaft (U. Putz auf SPON, die Süddeutsche, junge Welt, …).

Es ist aber auch gut zu sehen, wie einfach diese Argumente zu widerlegen sind. Ihre Gefahr bestehen nicht in der Qualität, sondern in der gebetsmühlenartigen Wiederholung in vielen Medien. Und das wiederum macht mir Angst, denn viele Leute glauben kritiklos an das, was ihnen Tageszeitung und Tagesschau so servieren.

Vielleicht – oder sogar bestimmt – kommt irgendwann der Tag, wo ein Spaziergang mit dem Davidsstern durch eine deutsche Innenstadt wesentlich schwieriger wird … 😐


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: