jump to navigation

Neue Taktik? 28. April, 2009

Posted by Rika in israel.
Tags:
trackback

Möglicherweise  ist es ja nur ein Strategiewechsel, möglicherweise habe ich aber auch einfach nur den Überblick verloren in den letzten Wochen.  Aber es könnte doch tatsächlich ein ganz neuer Lösungsansatz für das Nahost-Palästinenser-Israel-Problem gefunden worden sein.

Wenn Herr Abbas sagt:

„Ich weiß nur, dass ein Staat Israel in den Grenzen von 1967 existiert und keinen Zentimeter mehr oder weniger“

könnte man das ja für eine irgendwie geartete Anerkennung des Staates Israel halten, sich auf seinem Sofa mit einem tiefen Seufzer der Erleichterung zurücklehnen und wieder an das Gute im Allgemeinen und sowieso im Besonderen glauben.

Endlich!

Das kleine Detail zu Beginn des Artikels macht aber stutzig und lässt das „Endlich“ noch ein wenig offen.

Hat Herr Abbas doch gefragt:

„Jüdischer Staat, was ist das?“,

Und das wiederum lässt Herrn Abbas alle Möglichkeiten offen. Das Zugeständnis, ein Staat Israel existiere in den Grenzen von 1967 entspricht zwar nicht so ganz der üblichen Lesart, wonach es ja keinen Staat Israel, sondern bestenfalls ein „Gebilde“ gibt  (zionistisch und rassistisch noch dazu und eigentlich überflüssig wie ein Kropf, folgt man den üblichen Reden und Theorien, gerade wieder eindrucksvoll in Genf zu Gehör gebracht!),  enthält aber mit der ausdrücklichen Verneinung, dieser Staat Israel sei jüdisch, die Option zu sagen, „Nein, wir erkennen den Staat Israel nicht an!“, was im Umgang mit den palästinensischen Brüdern ja durchaus hilfreich ist, und wenn man es nicht gar so laut und deutlich sagt, wie die Herren von der Hamas oder Hisbollah oder der PRÄSISDENT, fällt es ja auch nicht weiter auf, vor allem nicht den Geldgebern, die doch so sehr auf die Anerkennung des Staates Israel drängen. Da hält man sich die notwendigen Geldgeberdränglern doch ein bisschen vom Leib mit der zweideutigen AnAberkennung .

Es gibt einen Staat Israel – in den Grenzen von 1967 -, aber einen jüdischen Staat gibt es nicht.  Der Staat mag Israel heißen, das lässt sich regeln – früher oder später -, aber jüdisch ist er in keinem Fall. Vielleicht wird es in nicht allzu ferner Zukunft ja ohnehin auch keine Menschenseele mehr interessieren, wer in dem nichtjüdischen Staat Israel im Gebiet von 1967 lebt.

Der HAZ-Artikel, der diese seltsame Taktik beschreibt, bleibt genauso seltsam indifferent.

Passt aber vielleicht gut zu der Meldung, die SPON verbreitet, wonach der PRÄSIDENT Ahmadinedschad einer „Zweistaatenlösung“ bei den Verhandlungen der Palästinenser mit Israel nicht widersprechen würde:

Sollten die Palästinenser nach einer Zwei-Staaten-Lösung mit Israel streben, werde Teheran sich dem nicht entgegenstellen, sagte Ahmadinedschad in einem am Sonntag ausgestrahlten Gespräch mit dem Sender. „Welche Entscheidung sie auch immer treffen, sie wäre für uns in Ordnung“, sagte er. „Wir denken, das ist das Recht des palästinensischen Volkes. Wir werden ihnen nichts vorschreiben. Wir werden jede ihrer Entscheidungen unterstützen.“

Und:

Weiter sagte Ahmadinedschad, er erwarte aber, dass auch andere Staaten die Rechte der Palästinenser anerkennen. Ob Iran im Fall einer Zwei-Staaten-Lösung auch Israel akzeptieren werde, ließ er offen.

Vielleicht hat Herr A. ja zwei palästinensische Staaten im Blick, ich meine, wäre doch gar nicht sooo dumm, wenn sich Fatah und Hamas nun absolut nicht einigen wollen?!

Eine Zweistaatenlösung ganz OHNE Israel – das hat doch was!

 

Und damit genug von Ironie und Sarkasmus:

I S R A E L  lebe als jüdischer Staat und  Heimstatt für alle Juden dieser Erde.

Advertisements

Kommentare»

1. Markus - 28. April, 2009

Du durchschaust die Spielchen der Interviews, das „Heute so, morgen so“, dass Spielen mit den Hoffnungen und Sehnsüchte der Menschen hier im Westen – das die Palis und der Iran doch nicht so böse sind.
Aber ich fürchte, viele tun das nicht und sagen jetzt: Seht doch, Abbas hat Israel anerkannt!
Man hört das, was man hören will. Selten das, was stimmt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: