jump to navigation

Wach auf, der du schläfst! 9. August, 2009

Posted by Rika in aktuell, islam, israel.
Tags: , , ,
trackback

Diese Aufforderung  kam mir in den Sinn als ich heute den Beitrag Mr.  Moe’s  über das Positionspapier las, das auf dem „Parteitag“ der Fatah verabschiedet wurde.

Ja, ja, ich weiß,  dieser Weckruf bezieht sich auf einen Bibelvers aus dem Epheserbrief  (Epheser 5,14),   ich habe aber keineswegs die Absicht, hier eine Predigt zu halten.   (Alternativ hätte ich auch einen nicht mehr zeit- und geistgemäßen  Kampfruf zitieren können,  das schien mir aber vollkommen unangemessen angesichts des Themas.)

Andererseits, wenn ich es mir recht überlege, müsste eigentlich mal  eine laute Busspredigt gehalten werden:

Tut Buße im wahrsten  Sinne des Wortes!

Kehrt um!

Kehrt endlich um von dem Irrweg der Toleranz gegenüber  den als „Friedensengel“ gut getarnten Hasspredigern, Gewalttätern, Terrorristen, den doppelzüngigen Heilsverkündern, den Wölfen im Schafspelz der Religion des Friedens, den Mordschreiern und Anstiftern zu Blutorgien!

Wacht doch endlich auf und begreift, dass mit denen kein Frieden in Israel zu machen ist, heute nicht, morgen nicht, niemals!

Kapiert endlich, dass sie nicht einen Millimeter „heiligen palästinensischen Bodens“ den Juden übrig lassen werden, heute nicht, morgen nicht, niemals!

Seht genau hin und versteht, dass es wirklich und wahrhaft um Israels Existenz geht und hört auf  das Wort „Existenzrecht Israels“ wie eine leere Worthülse gebetsmühlenartig vor euch her zubeten, wenn ihr doch in Wirklichkeit mit  dem Gedanken spielt,  Jerusalem zu teilen und Israel in die Grenzen von 67 zu zwingen,  wenn ihr von den zwei friedlich nebeneinander lebenden Völkern in zwei Staaten faselt und den Kotau vor den Mullahs in Teheran macht,  wenn ihr Fatah, Hisbollah und Hamas für prinzipiell  friedliebende und gottesfürchtige Zeitgenossen haltet, die nur aus Verzweifelung über den jüdischen Staat auf die falsche Spur geraten sind!

Lasst euch nicht länger blenden von den Parolen und den schönen Worten, schaut auf die Taten derjenigen, die seit mehr als 60 Jahren beteuern, sie wollten nichts lieber als im eigenen Staat glücklich sein und die seit über 60 Jahren alles daran setzen dieses Glück mit immer neuen Argumenten zu verhindern!

Glaubt ihnen kein Wort vom Frieden, aber nehmt jedes    dieser    Worte ernst, denn das ist ihr Programm!

Und hört endlich auf, sie für ihr Gejammer großzügig mit vielen, vielen Euros und Dollars zu belohnen!

WACHT ENDLICH AUF!

Ich befürchte allerdings, dass Mr.Moe Recht behält in seiner Annahme, dass die deutschen Medien es weiter tun werden:

Und doch werden deutsche Medien es weiterhin tun:

  • sie werden weiterhin hartnäckig und jeglicher Erfahrung zum Trotz von der „moderaten“ Fatah und dem „gemäßtigen“ Abbas schreiben und sprechen
  • sie werden weiterhin die israelische Siedlungen als größtes Hindernis für einen dauerhaften Frieden ansehen und nicht etwa den massiven Unwillen sowohl der Hamas als auch der Fatah, Israels Existenz anzuerkennen
  • sie werden weiterhin fordern, dass Israel nicht nur mit radikalen Extremisten verhandelt, sondern einseitige Zugeständnisse eingeht, ohne jemals berechtigte Hoffnung auf Gegenleistungen hegen zu dürfen
  • sie werden weiterhin einem US-Präsidenten zujubeln, dessen einseitiger und unnachgiebiger Druck auf Israel die Palästinenser in ihren ohnehin schon kompromisslosen Maximalforderungen noch bestärkt, und der somit (mit-)verantwortlich dafür ist, dass Cäsar eher Gallien erobert, als dass die “gemäßigte” Fataha zu einem Frieden mit Israel bereit ist
Advertisements

Kommentare»

1. Perry04 - 9. August, 2009

Puuh erinnert in vielerlei Hinsich an die NPD (nicht zuletzt wegen des Chaos), naja und die NPD wünscht sich die deutschen Grenzen von 1937 zurück und die Fatah halt die von 1967.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: