jump to navigation

Familienbande… 29. August, 2009

Posted by Rika in familie.
Tags:
trackback

„Familienbande“

– ein Wort, das mehr als eine Deutung zulässt und sicherlich bei jedem Menschen ganz unterschiedliche Assoziationen auslöst, je nach Zeit und Situation angenehme wie unangenehme, heitere wie traurige, liebsame und solche, die man lieber in die allerhinterste Ecke seines Gedächtnisses schieben möchte.

Mal kommen einem die „Bande“ wie die zarten Verbindungen der Liebe vor oder wie  starke Taue, an denen man Halt findet, mal wie die berühmte lange Leine, an der man sich irgendwie   durchs Leben „geführt“ fühlt und manchmal wird die Leine kurz und kürzer, wird fast zum Knebel.

Eines unserer Kinder war in seinen Kindergartentagen mal der „Chef“ einer „Coolen Bande“, wie sie sich selbst nannte, immer irgendwelche Streiche und Unternehmungen im Schilde führend  –   „Bande“  als Gruppe, die wie Pech und Schwefel zusammenhält, aber nicht nur und nicht  immer die lautersten Absichten verfolgt… (Im Kindergarten mag das noch angehen  😉  ! )

Der Familienclan als kriminelle Bande,   durchaus weiter verbreitet als es einem gut erzogenen Mitteleuropäer vorstellbar erscheint, soll hier nicht näher betrachtet werden.

Fast jeder kennt die „Bande“ in ihren unterschiedlichen Erscheinungsformen und Ausprägungen. Mit Ausnahme der „Bande“, die nichts Gutes im Schilde führt, ich auch.

Gestern, bei der Trauerfeier für meinen verstorbenen Vater, habe ich meine Groß-Familienbande in ihrer allerbesten und schönsten Form erlebt:

Menschen, die mich kennen, die ich kenne, die mir seit Kindertagen vertraut sind, vor denen ich keine Rolle spielen muss, die einfach wissen wer und auch wie ich bin und die mir Halt geben und Sicherheit, die meine Erinnerungen teilen und / oder ergänzen, die einfach da sind, weil sie meine Familie sind! Die noch lebenden Schwestern meiner verstorbenen Mutter, der Onkel – als einziger aus der älteren Generation, der nun von den Männern noch da ist, die Schwester unseres Vaters starb schon vor vielen Jahren, ihr Mann im letzten Jahr  -, meine Cousins und Cousinen, mit denen mich viel mehr verbindet, als es auf den ersten Blick erscheint.

Mein Bruder natürlich, der wie ich nun „elternlos“ ist, der nächste leibliche Verwandte, den ich auf dieser Welt habe. Kein anderer Mensch teilt so viele  Erinnerungen an unsere Eltern mit mir, wie er. Und obschon er fast 3 1/2 Jahre jünger ist als ich,   „kennt“ er sich in meiner Kindheit besser aus als alle anderen – hat er doch den Alltag mit mir und den Eltern geteilt, Tag für Tag, Jahr um Jahr. Und so denken wir  an Mutter und Vater, erinnern uns an viele Begebenheiten und fühlen uns nahe und vertraut. Eingeschlossen in dieses Vertrautsein ist seine Familie, seine Frau, die Kinder, meine Nichte und die Neffen.

Selbstverständlich ist meine eigene Familie in die „Familienbande“ verwoben, mein Mann, unsere Kinder, Schwiegertochter…

Es ist einfach gut,  FAMILIE  ZU  HABEN !

Danke an meine Familie – die kleine wie die große – für die starken und zarten  Bande der Liebe, für den sicheren Halt, für Hilfe und Rat, für die Unterstützung in Wort und Tat und Gebet.

Meine liebe Mischpoke, ich weiß, was ich an dir habe!

.

– und für alle, die es noch nicht wissen, aber gerne den Dingen auf den Grund gehen, „Mischpoke“ ist dem Jiddischen entnommen, das wiederum im Hebräischen verwurzelt ist und heißt nichts anderes als Familie –  MISCHPACHAH

Advertisements

Kommentare»

1. Die Rabenfrau - 31. August, 2009

Liebe Rika, mein herzliches Beileid zum Tod deines Vaters. Sicher brauchst du eine Weile, um das zu verarbeiten. Auch an das Gefühl, nun elternlos zu sein, endgültig erwachsen, kein Kind mehr, musst du dich nun gewöhnen …

Schön, dass du dich in der Mischpoke geborgen fühlen kannst!
LG
die Rabenfrau

PS: Es sind doch Vogelbeeren…

2. Rika - 3. September, 2009

Vielen Dank, liebe Frau Rabenfrau!

Ja, mit den Vogelbeeren hast du natürlich Recht!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: