jump to navigation

Da müssen sie etwas falsch verstanden haben … 13. Dezember, 2009

Posted by Rika in Sport.
trackback

… die Spieler von Hannover 96 nämlich!

Der Sportteil der HAZ titelte am Samstag:  „Der Torflaute trotzen – Stajner und Ya Konan sollen heute für Hannover 96 in Mönchengladbach stürmen“

Irgendwie muss den wackeren Fußballrecken  das „für“ entgangen sein – „für Hannover 96“ – und nur noch „stürmen“ verstanden haben!  Und das taten sie mit Fleiß, wie mein Schwiegervater selig zu sagen pflegte und mit Erfolg!

8  (in Worten: ACHT) Tore fielen in Mönchengladbach und 6 (in Worten: SECHS) schossen die die Männer aus Hannover und verteilten ihre Tore ganz uneigennützig gleichmäßig auf beide Mannschaften: 3 für Gladbach und 3 für Hannover.

Leider waren die Gladbacher nicht annähernd so uneigennützig und schossen die beiden Tore nur und ausschließlich ganz für sich selbst.

So wurde dann das Spiel zugunsten der Borussia entschieden.

Ein Trost bleibt den Hannoveraner: Die 96er schießen wieder Tore – nur das mit der Richtung müssen sie noch ein bisschen üben – und auch die Erwartungen des Trainers wurden nicht enttäuscht, hatte doch der 96-Coach laut HAZ „ein sehr intensives Spiel erwartet“!

.

Wetten, dass das nichts, aber auch gar nichts mit Wetten zu tun hat …

Kann doch jedem mal passieren, dass er irgendwie so voll daneben – ähh, ins Schwarze – trifft …

Advertisements

Kommentare»

1. Julia - 15. Dezember, 2009

tja Rika, du hältst einfach zur falschen Mannschaft…die Bayern schießen immer in die richtige Richtung…und inzwischen treffen sie auch wieder.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: