jump to navigation

Antiisraelsiche „Aspekte“… 5. Juni, 2010

Posted by Rika in aus meinem kramladen.
Tags:
trackback

Im Kulturmagazin „Aspekte“ des ZDF meinte heute (Freitag, 4.6.)   Herr Dr. Wolfgang Herles, noch schnell auf den antiisraelischen Zug aufspringen zu müssen und machte mächtig Stimmung gegen Israel und die „Gaza-Aktion“. Natürlich durfte „Herrmankel“ nicht fehlen, ebenso wenig Herr Barenboim*** – was mich persönlich richtiggehend kränkt, weil ich seit „seiner“ ersten Veröffentlichung der Klaviertrios   van  Beethovens   (Zukermann, Barenboim, du Pré) ein großer Fan des großen Musikers bin, wenn auch auf mindestens einem Auge blind     (aber bei Musik haben ja ohnehin mehr die Ohren das Sagen  😉   )  – und eine israelische Journalistin, die wichtig zu sein scheint …

Wann – so habe ich mich gefragt – gab es  je bei „Aspekte“ eine kritische Reflexion arabischer Kunst im Kontext antiisraelischer Ressentiments, wann wurde je eine aktuelle politische Situation extrem kritisch unter die Lupe kultureller Redakteure genommen  (Kuba – vielleicht mal wohlwollend kritisch?)  und wann habe ich je etwas in „Aspekte“ von DR. Wolfgang Herles über Ägypten, den Libanon, Syrien oder Iran gehört, das nicht eher dem historischen Aspekt geschuldet und mindestens 3000 Jahre alt war und das Entzücken der Altertumsforscher hervorrief,  nicht aber dem Interesse der Tagespolitik  galt, von Hamas und Hisbollah ganz zu schweigen!

Ich kann mich nicht erinnern! Nur  einmal, im Fall Tibet, hat es ähnlich herbe Kritik  gegeben  – an China ….

Aber Israel. Da kann man sein politisches Mütchen kühlen und zeigen, wer man ist.

Herrmankel? Ein Krimiautor, der Fiktion und Wirklichkeit nicht mehr so ganz zu trennen vermag. Vermutlich hat er auf seinem Schiff  – nach eigener Aussage ca. 1 km entfernt vom türkischen Kampfeinsatz – einfach nur schlecht geträumt, das aber für die Realität gehalten.    „Das Sein prägt das Bewusstsein!“ Das scheint auch für Krimischreiber zu gelten, die  „ihr“  Thema gefunden haben:  Kampf gegen  die „südafrikanische Apartheit“ überall auf der Welt…. und ganz besonders repräsentativ für „südafrikanische Apartheit“ ist der Staat Israel – wer denn sonst?!!!

Und Aspekte?

Nein, DANKE!

—–

*** Sein Projekt „WestÖstlicherDiwan“ hat mich zu Tränen gerührt und viele Hoffnungen erweckt,  aber dass sich Daniel Barenboim in der aktuellen Situation zum Sprachrohr der Gegner Israels macht, das verstört mich zutiefst, lässt mich an seinem und meinem Verstand zweifeln!

.

Advertisements

Kommentare»

1. Redford - 6. Juni, 2010

Vom Mainstream-TV würde ich nichts mehr erwarten. Da trifft bei manchen Themen das alte Wort „Gleischschaltung“ leider wirklich zu.

2. Perry04 - 8. Juni, 2010

Saydin,
leider ist es so, dass im Fernsehen überproportional häufig recht einseitig und unausgewogen über Israel berichtet wird. Allein schon die Tatsache, dass beispielsweise der Sicherheitszaun zwischen den Autonomiegebieten und Israel , dass Einsickern von Selbstmordattentätern verhindert hat und somit hunderten von Israelischen Zivilisten das Leben und Gesundheit rettete wurde in der Vergangenheit eher nur beiläufig und notgedrungen erwähnt.Sderot und andere Ortschaft wurden und werden über die Jahre hinweg von tausenden Kassamraketen beschossen und dies in willkürlicher Tötungsabsicht. Selbstmordattentate und Kassams haben zu einem Gutteil die Hamas zu verantworten und eben jene Hamas ist in Gaza an der Macht. Sollte Israel die Seeblockade aufgeben, bzw. wird diese durch erfolgreiche Blockadebrecher wirkungslos, so wäre es dem mit Hamas verbündeten Iran möglich Raketen, schwere und Waffen sowie chemische und nukleare Kampfmittel in den Gazastreifen einzuführen. Hierdurch wären Millionen Menschen gefährdet (und weiß Gott nicht nur Israelis).

Sayadin, du wünschst dir ein Israel, dass seine Nachbarn mit Respekt und Freundschaft begenet und die Palästinenser in ihr Herz läßt. Wie soll das gehen , wenn seit Jahrzehnten arabische Terroristen versuchen Israelis zu ermorden (kleines trauriges Beispiel ,in Maalot haben im Mai `74 Araber 21 Schulkinder ermordet) und arabische Staatsführer (die fast ausschließlich Despoten sind denen Menschenrechte ein Fremdwort sind). Hast du sir mal die Charta der Hamas durchgelesen ? Da wird das Existenzrecht Israels verweigert und der Holocaust geleugnet. Schau die mal Clips vom Hamas Sender Al-Aksa an, da denkste der „Reichsfernsehsender Paul Nipkow“ wäre wieder on Air.

Das nur in Kürze ,a tempo ,von mir hierzu

Rika - 20. Juni, 2010

Perry,
ich habe den Beitrag sayadins gelöscht und werde in Zukunft keine Kommentare sayadins zulassen.
Deine Antwort lasse ich trotzdem stehen, da du wesentliche Aspekte ansprichst.

Ich kann erst heute, nach meinem Urlaub, wieder meinen Blog „pflegen“…
Lg Rika


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: