jump to navigation

So kann man es auch sehen… 3. Oktober, 2010

Posted by Rika in islam.
Tags: ,
trackback

Deutschland feiert „20 Jahre deutsche Einheit“, der Bundespräsident hält eine Rede, und was ist laut veröffentlichter Meinung  das Qualitätsmerkmal Nr. 1 ?

Genau!

Das Thema der Rede war aktuell und brisant: Die Integration zugewanderter Menschen in Deutschland. Nach den biologistischen Thesen von Ex-Bundesbankvorstand Thilo Sarrazin über muslimische Migranten bewegte sich der Bundespräsident hier auf einem politischen Minenfeld.

Da schau mal einer her!  Die Feier der Wiedervereinigung steht unter dem Stern der Integration von Muslimen.

DAS hätte ich mir vor 20 Jahren allerdings nie und nimmer träumen lassen!

Als ich 1989 mit meinen Kindern während eines Urlaubs in der Rhön an der „innerdeutschen Grenze“ stand, respektive gut 100 m davon entfernt an einem eigens dafür angelegten „Aussichtspunkt“, trieb mir die Teilung Deutschlands noch die Tränen in die Augen.

Nur ein Jahr später waren wir wieder an der gleichen Stelle in der Rhön, die beiden großen Kinder kletterten mit ihrem Vater auf einen Wachturm der ehemaligen Grenzanlage …  ich spazierte mit den beiden Kleinen über die kaum noch zu erkennende Grenze …  wir pflückten Blümchen…   einer der Söhne nahm sich ein Stückchen „Restzaun“ mit, das er gefunden hatte…  wir konnten es immer noch nicht fassen …  welch ein Wahnsinn …  welch ein Glück …  unglaublich!

Wir fuhren  (in der Rhön) durch „Ostdeutschland“ über eine damals noch vorhandene „grüne Grenze“, niemand kontrollierte uns, keiner wollte einen Ausweis sehen…

Nur wenige Wochen später dann die offizielle „Wiedervereinigung“.

Und heute hält der Präsident der Bundesrepublik Deutschland eine Rede zum „Zwanzigsten Jahrestag der Wiedervereinigung“ und das erste, was Journalisten  dazu einfällt ist das Thema „Muslime“ ! Siehe auch den Anfang dieses netten Artikels!

Ein Hoch auf unsere Integrationspolitiker!

Ein Hoch auf unsere muslimisch-integrative Bundesrepublik Deutschland.

Darauf haben alle Deutschen mehr als 40 Jahre gewartet.

Geil! (und das ist ein Wort, das ich sonst NIE !!!!! benutze!)

Advertisements

Kommentare»

1. skriptum - 3. Oktober, 2010

Ich danke Dir! Als ich vorhin Ausschnitte aus der Rede über mich ergehen lassen musste, fragte ich mich, ob nur ich nicht verstehe, was Integration mit Wiedervereinigung zu tun hat. Es hätte ja sein können, dass ich für sowas einfach zu „plont“ bin.

Aber nein: Entweder sind wir beide zu blöd oder …

… such’s Dir aus! Wir wollen ja nicht, dass Dein Blog demnächst vom Verfassungsschutz beäugt wird! ;o)

2. Markus - 3. Oktober, 2010

Ja, das ist ein schon ein Ding. Und das Schlimmste ist: Für unsere Politiker war die Rede Wulffs nur absolut folgerichtig und richtig am Platze.
Deshalb hat er sie ja auch gehalten.

3. Jörg - 3. Oktober, 2010

Ich möchte Gauck, nicht Wulff!

4. Rika - 3. Oktober, 2010

Eine kleine Ergänzung zu meinem Post:

Ich denke, dass sich die Gewichtung in der Wahrnehmung immer mehr verschoben hat:
Es geht doch in der Integrationsdebatte nicht um „die Migranten“ im Allgemeinen, es geht ganz speziell um Probleme mit dem Islam. Der Fokus der Medien und der Politik ist aber nahezu ausschließlich auf Muslime gerichtet. Warum sagt der BP nicht, dass er auch der Präsident der Bahai ist oder der Buddhisten?
Es ist doch eine Selbstverständlichkeit, dass er der Präsident aller Bundesbürger ist, warum muss er in seiner Rede eine ganz bestimmt Gruppe herausnehmen und ihnen ausdrücklich seine Loyalität zusichern?
Das macht doch eigentlich deutlich, dass etwas nicht stimmt, etwas nicht stimmen kann in der Debatte um Zuwanderung, Migration, Integration.

Ich nehme doch z.B. die muslimischen Freunde meiner Kinder überhaupt nicht als „fremd“ oder „migrantisch“ wahr. Sie sind Leute wie du und ich, die ich mag, die einfach dazu gehören!
Doch um die geht es in der Rede ja auch gar nicht.

Es geht doch um die, die sich selbst als „ANDERS“ begreifen und auch so sein WOLLEN und die gar keinen Wert darauf legen, dass Herr Wulff ihr Präsident ist und das GG ihnen genauso gilt wie allen anderen Bürgern dieses Landes, die zudem für sich ständig reklamieren, auf ihre Befindlichkeiten Rücksicht zu nehmen.

Aber so ein Gewese um die „Muslime“ zu machen, zeigt doch, dass die Politik längst der Ideologie des Systems „Islam“ auf den Leim gekrochen ist.

5. Rika - 4. Oktober, 2010

Und „sooo“ kann man es auch sehen, meint jedenfalls Herr Zeller 😉 …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: