jump to navigation

Er rotzt, pöbelt und droht … 19. Oktober, 2010

Posted by Rika in israel, meine persönliche presseschau.
Tags: , ,
trackback

… und die demokratischen Staaten dieser Welt  sind ganz offensichtlich machtlos und / oder nicht gewillt, seinem skandalösen Treiben Einhalt zu gebieten!

Der Herr über den „Weg zur Hölle“, der   Präsident des Iran, gibt einfach keine Ruhe:

Teheran – Irans Präsident Mahmud Ahmadinedschad hat erneut gegen Israel gehetzt: In einer Rede in Ardebil im Nordwesten des Landes forderte er den Westen auf, sämtliche Unterstützung für Israel einzustellen. „Der Boden ist vorbereitet, damit das zionistische Regime bald zur Hölle fährt, und jedes Land, das dieses Regime unterstützt, wird es auf dem Weg in die Hölle begleiten“, sagte Ahmadinedschad.

Der „Giftzwerg“, wie er auch genannt wird, weitet seine Drohungen aus und richtet sie auch gegen diejenigen Staaten, die mit Israel Handel treiben und (gute) Beziehungen pflegen. Auch Deutschland darf sich demzufolge schon mal bereit machen, den Höllenweg anzutreten, was auch immer der Herr der Finsternis  damit gemeint haben könnte….

Es bestürzt mich immer wieder aufs Neue, dass die Politiker, die für derartige Drohungen und Vernichtungsankündigungen gegen einen demokratischen Staat doch zuständig wären, das große  Schweigen üben. Weder der Außenminister noch die Bundeskanzlerin halten es offenbar für nötig, öffentlich Stellung zu nehmen, von einer Verurteilung des Iraners und seiner Hasstiraden ganz zu schweigen.

Aber vielleicht hat Frau Merkel ja doch den Iran im Blick, wenn sie auch, wie es heute etwas sybillinisch heißt, mit Sarkozy und Medwedjew über die mögliche Rolle Russlands im Verteidigungsbündnis redet und dabei auf eine „gemeinsame Gefahr“ anspielt, die nicht mehr wie in früheren Zeiten des Kalten Krieges von Moskau ausgeht…

Advertisements

Kommentare»

1. Cyrano - 28. Oktober, 2010

Nu denn, ich bin dem Link gefolgt 😉
Erst heute habe ich erfahren dass es durchaus einflussreiche deutsche Politikwissenschaftler gibt, die ein strategisches Bündniss mit Iran für eine Option halten, und dabei Atomwaffen als Bereicherung, Israel dann wohl für eine verhandelbare variable halten. Bei Küntzel gibt es einen Artikel zu den Herren: http://www.matthiaskuentzel.de/contents/strategische-partner
Davon abgesehen scheint das Handelsvolumen (4 Milliarden?) immer noch relevanter zu sein als irgendeine Moral (nun gut, wo gibt es die ernsthaft in der internationalen Politik), oder eben auch die Anerkennung überhaupt einer möglichen Bedrohung durch Iran. Woher auch, sitzen doch in Iran nur unglaublich schlechte Übersetzer, die nicht fähig sind die friedfertigen Erklärungen des Präsidenten und seines Chefs so zu übersetzen, das keine Vernichtungsdrhungen rauskommen…

2. Rika - 28. Oktober, 2010

Der überaus beklemmende Küntzel-Bericht von 2008 ist ganz sicher auch heute noch relevant – wie anders ist es zu erklären, dass deutsche Unternehmen „fröhlich“ weiter riesige Gewinne im Iran-Atom-Geschäft machen.
Und was die „Übersetzungen“ angeht (eine seiner Reden kann man u.a. hier nachlesen), die offensichtlich geschönten „Übersetzungen“ dienen doch in erster Linie der Verdummungs- und/oder Beschwichtigungspolitik unserer Regierung im Sinne von Geschäftsbeziehungen, getarnt unter der Rubrik „kulturell wertvolle Freundschaft und Völkerverständigung“, wie sie unlängst wieder von Mitgliedern des Bundestages während ihrer Iranreise betrieben wurde.

http://www.bundestag.de/presse/pressemitteilungen/2010/pm_101015.html

Rot(h)-Grün-Schwarz selig vereint, ergibt – wenn ich das experimentell mit den Farben meines alten Tuschkastens nachvollziehe – eine irgendwie doch sehr BRAUN anmutende Farbe… eine trübe braunlastige Angelegenheit scheint es auch außerhalb des Tuschkastenexperiments zu sein.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: