jump to navigation

Vom lebenslangen Lernen… 15. November, 2010

Posted by Rika in aus meinem kramladen, familie.
Tags: ,
trackback

Nein, ich meine nicht das berühmte „man lernt nie aus“, auch nicht das „Leben als Lehrmeister“, nicht einmal die schlichte Tatsache, dass wir, ob wir wollen oder nicht, uns bis an unser Lebensende mit neuen Herausforderungen beschäftigen (müssen) und sei es nur mit so simplen Dingen, wie die Bedienung neu entwickelter Gerätschaften zu lernen, die das Leben angenehmer und leichter machen…

Mir ist in diesen Tagen aus aktuellem Anlass  wieder deutlich bewusst geworden, dass ich fast mein gesamtes Leben mit Schule, Studium und Ausbildung konfrontiert war und immer noch bin und dass das auch nicht aufhören wird…

Meine eigene Schulzeit liegt schon eine kleine Ewigkeit zurück – ich wurde 1956 eingeschult -, es folgte  Studium, Referendariat, Lehrerdasein. Dann die „Kinderpause“ und damit fast sieben Jahre, in denen ich gar nicht mit  Schule beschäftigt war, dafür umso intensiver mit Kindergarten und „Sonntagschule“. Die Einschulung unseres ältesten Kindes brachte „Schule“ wieder auf die „Tagesordnung“ und damit alle „amtlichen“ und ehrenamtlichen Tätigkeiten, die man als engagierte Eltern wahrnimmt, von sanfter Hausaufgabenbegleitung über Elternabende und Schulelternratsarbeit bis zur Organisation von Schulfesten und dem obligatorischen Kuchenbacken für gute Zwecke zugunsten der Klasse/Schule…

Meine „Kinderpause“ dauerte 15 Jahre – Als das jüngste Kind sein erstes Schuljahr glücklich überstanden hatte ging ich selbst in den Schuldienst zurück und arbeitete an „meiner“ Förderschule (nur von einem Krankheitsjahr unterbrochen) bis zum Beginn der Freistellungsphase der Altersteilzeit im Februar dieses Jahres.

Inzwischen haben unsere vier Kinder längst  die eigene Schulzeit beendet und auch Ausbildung und Studium weitgehend erfolgreich abgeschlossen  – „weitgehend“, weil zwar mit dem jüngsten Sohn nun auch das letzte unserer Kinder die „primäre“ Ausbildung, sein Chemiestudium, sozusagen abgeschlossen hat, wenn er  in diesen Tagen seine Masterarbeit  verteidigen wird, der zweite Sohn aber an seine „primäre“ Ausbildung noch ein Studium  der Theologie angehängt hat und das wird er – so Gott will und wir leben – im Jahre 2013 beenden. Und natürlich werden wir  ihn (wie alle seine Geschwister zuvor)  mit regem Interesse bis dahin begleiten…

Dann aber wird unser erstes Enkelkind schon viel Neues im Kindergarten gelernt haben und lernen…

Und vermutlich ab dem Jahr 2015 beginnt  ein neues „Schulkapitel“…

Eben, „lebenslanges Lernen“ – mal ganz anders interpretiert…

Und, ja, man lernt nie aus!

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: