jump to navigation

Verhoben… 15. Januar, 2011

Posted by Rika in neues vom gärtchen.
trackback

haben wir heute das Häuschen.

Dies ist KEIN aktuelles Bild! Bei uns ist es weder Frühling noch Sommer, sondern winterlich trüb, matschig und ziemlich kühl!

Es war ein richtig nettes Spektakel!

Nachbarn und Freunde aus unserer Volleyballgruppe waren gekommen, um uns beim „Verheben“ des Häuschens zu helfen. Das stand ja, wie schon berichtet, mit der hinteren rechten Ecke ca 5 cm auf Nachbars Grundstück und musste nach dem Urteil des Gerichts so verschoben werden, dass keine Teile des Häuschens mehr in Nachbars Hoheitsgebiet ragen. Das Häuschen ist aber nicht mehr das jüngste und sein hölzernes Fundament dem Augenschein nach zu urteilen, schon reichlich morsch. Deshalb hatten wir Sorge, dass ein  Verschieben das ganze lieb gewordene „Gebäude“ zum Einsturz bringen würde.

Nun war aber dem liebsten Gatten in früher Morgenstunde, quasi  im Halbschlaf und damit noch im Traum die Idee gekommen, das Häuschen statt zu verschieben, einfach zu verheben. An jeder Seite drei kräftige Männer, meinte der Gatte, müssten in der Lage sein, das Häuschen kurz anzuheben und um die paar Zentimeter zu „verheben“, die nötig waren, um dem Gerichtsurteil zu entsprechen.

Gesagt getan.

Zum Glück regnete es heute nicht.  Gegen 10.30 Uhr waren unsere wackeren Helfer zur Stelle. Nach einer kurzen Einweisung durch den liebstenGatten versammelten sich alle draußen im Garten. Und noch ehe ich mich richtig positionieren konnte, um den wichtigen Augenblick im Film festhalten zu können, war das Lupfen und Absenken schon passiert. Dort, wo der Grenzstein tief im Erdreich sein stilles Werk tut, schlug der liebste Gatte einen senkrechten Pfahl ein, um die Grenze zu markieren. Es würde mir ja so etwas wie eine diebische Freude sein,  ein Emblem auf die Häuschenwand zu pinseln und eine Warnung anzubringen: „Achtung, Grenze, Sie verlassen hier den Bereich der Familie Rika“ oder so ähnlich. Aber das könnte  als Provokation verstanden werden und wäre wohl auch eine! Provokationen jedoch stören den Frieden im Land und entsprächen so gar nicht dem, was die Jahreslosung aussagt….   Deshalb verzichte ich auf Emblem und Warnung… und versuche, alles so zu regeln, dass wir in Frieden leben können.

Der Jahreszeit und dem Anlass entsprechend gab es nach der Arbeit eine kräftige Suppe: Westfälisches Blindhuhn.

Nun müssen wir nur noch alle Dinge und Kleinigkeiten, die für das Verheben aus dem Häuschen entfernt worden waren, wieder an Ort und Stelle räumen. Außerdem müssen wir den Dachüberstand an Nachbars Seite radikal absägen und eine Regenrinne anbringen samt Abflussrohr …. Das liegt schon alles bereit. Wir warten nur noch auf freundlicheres Wetter, weil,  die Regenrinne muss mit Silikon abgedichtet werden und dazu muss es, sagten die netten Berater im Baumarkt, mindestens 10°, besser 15 ° C warm sein.

Der Nachbar wird, so man den neuesten Gerüchten Glauben schenken darf, sein Haus nun doch nicht verkaufen.  Es hätte mich auch gewundert. Das passte nämlich so gar nicht zu dem Erscheinungsbild und Image, das er in den letzten Jahren von sich preisgegeben hat. Eher passt es zu ihm, dass er den ihm bekannten Helfern mit einer Klage wegen Hausfriedensbruch drohte – schriftlich und unter Gebrauch von biblischen Zitaten -, hatten sie doch bei der Durchsetzung seines Gerichtserfolgs SEIN Grundstück betreten….

Werde ein anderer klug aus dem Mann, ich gebe die Hoffnung auf Frieden am Gartenzaun auf!

Advertisements

Kommentare»

1. Das schlägt dem Fass den Boden aus! « himmel und erde - 6. April, 2011

[…] Das Häuschen wurde „verhoben“ zwar in Abwesenheit des klagenden Nachbarn, aber unter den wachsamen Augen seines ebenfalls in der Reihe wohnenden Vaters, der, so haben einilge unserer Freunde damasl gesagt, sogar die Aktion fotografierte. […]


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: