jump to navigation

Claus Kleber und die Demokratie in Ägypten… 14. August, 2012

Posted by Rika in gesellschaft, islam, meine persönliche presseschau.
Tags: , , , , , , , ,
trackback

Die Machtlage in Ägypten verändert sich.

Herr Mursi hat die mächtigen Militärs entlassen und sich eine Machtposition geschaffen, die bedrohlich an diktatorische  Szenarien erinnert.

Ich erhebe nicht den Anspruch die Lage zu durchschauen und noch weniger den, sie auch „richtig“ beurteilen zu können, aber es hat mich doch sehr befremdet, wie Klaus Kleber gestern im „heute-journal“ versuchte, allein aus der Tatsache, dass Mursi „demokratisch“ gewählt sei,  die aktuelle Situation in Ägypten als etwas Positives darstellen zu wollen.

Und es hat mich angenehm überrascht, dass sich Hamed Abdel-Samad so gar nicht der Kleberschen Lesart anschließen wollte, wonach die Machtübernahme durch Mursi ein „guterTag“ für Ägypten sei.

Hier seine Einschätzung der Situation.

Was geht eigentlich in Herrn Kleber vor???

Wir ahnen doch alle, dass die Demokratie in Ägypten, von der er so salbungsvoll redet, wenig bis nichts mit dem zu tun hat, was nach unserem Verständnis „demokratisch“ ist. Denn nur weil das Volk wählen durfte, bedeutet es doch nicht, dass ein demokratisches Staatswesen entsteht…

Schließlich durften die Bürger der ehemaligen DDR auch wählen, aber wir im Westen haben mehrheitlich  die DDR doch zu keiner Zeit für eine „Demokratie“ gehalten.

Noch weniger finden wir, dass es in der Zeit zwischen 1933 und 1945 ein demokratisches Staatswesen in Deutschland gab, obwohl die Menschen damals diese Regierung „gewählt“ haben.

Mich verwundert es immer wieder, wie so offensichtlich gedankenlos argumentiert wird über die sogenannte arabische Revolution.  Auch bei spon findet sich kein kritisches Wort zur „Machtergreifung“, denn nichts anderes ist es doch, was Herr Mursi in Ägypten betreibt. Im Gegenteil, von jubelnden Anhängern ist in dem Bericht die Rede. Auch andere Magazine sehen in dem Vorgehen einen „klugen Schachzug“…. „Das wird sich uswiesen“, sagt man in der Kasseler Gegend, wenn es durchaus nicht klar ist, wohin die Reise geht.

An dieser Stelle sei die Frage erlaubt, ob die Ablösung des Schah in Persien durch das Mullahregime den Menschen tatsächlich soviel mehr an Freiheit, Lebensfreude, Teilhabe an Fortschritt und Menschenrechten gebracht hat. Und wie „demokratisch“ geht es zu im Iran,  auch dort wird schließlich gewählt, aber es baumeln Menschen an Baukränen, die in gleichgeschlechtlicher Liebe leben wollen. Nicht jede Revolution bedeutet ein Mehr an Freiheit für die Menschen!

Dass in Tunesien die Frauen auf die Straße gehen, weil ihre Rechte durch die neue „Demokratie“ empfindlich beschnitten werden, wird uns Klaus Kleber vielleicht heute Abend erklären…..  und ich bin gespannt, wie er die Sache dann wieder so zu drehen weiß, dass ja kein Schatten auf die islamistischen  Demokraten fällt…..

Herr Kleber erklärt uns die Welt, aber wir täten gut daran, uns nicht allzu sehr auf seine Meinung zu verlassen!

Und natürlich wünsche ich Ägypten wirkliche demokratische Verhältnisse… Freiheit, Frieden und Bewahrung der Menschenrechte für jedermann!

Siehe  auch   Zettels    kluge Stellungnahme zu Musis Schachzug!

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: