jump to navigation

Advent – trotz alledem…. 1. Dezember, 2012

Posted by Rika in aus meinem kramladen, meditatives.
trackback

Trotz alledem….

Ich habe nicht geschrieben über die Abstimmung der UN zum neuen Status der Araber in Samaria und Judäa…  nicht über die schmachvolle Enthaltung der Bundesrepublik, nicht über die Freudengesänge und auch nicht über die wenig hoffnungsvollen Aussichten…

Ich habe nicht geschrieben über Ägypten und die so ungleichen Hoffnungen der Revolutionäre – die einen wollen einen Gottesstaat nach Sharia-Recht errichten, die anderen träumen von Menschenrechten und Demokratie.

Ich habe nicht geschrieben über Syrien, den Irak, Afghanistan.

Ich habe nicht geschrieben über die Kämpfe in Afrika, nicht über den Kongo und nicht über Mali.

Ich habe nicht geschrieben über Erdogans Pläne zu einem großtürkischen Reich, nicht über verfolgte Christen und nicht über hungernde Menschen, nicht über den Brand in einer Textilfabrik und nicht über den Mord an einer mexikanischen Hoffnungsträgerin.

Ich habe über das Elend der Armen nicht geschrieben und nicht über die Verelendung der Reichen.

 

Morgen ist der 1. Advent.

Ich werde – ganz traditionell – die erste Kerze am Adventkranz anzünden… schon am Morgen.

Und werde trotz alledem oder gerade wegen alledem darauf warten und hoffen, dass ER kommt, „dass der König der Ehren einziehe“!

Hier….

bei mir…

der Friedefürst…

„Machet die Tore hoch und die Türen in der Welt weit, dass der König der Ehre einziehe…“  (aus Psalm 24)

Trotzdem, zum Trost und weil es so gut ist, noch einmal:

Allen Leserinnen und Lesern, die den Advent leben und feiern wünsche ich eine gesegnete Adventszeit …

und ALLEN gemeinsam eine gute und stressfreie Zeit!

Advertisements

Kommentare»

1. Paul - 2. Dezember, 2012

Liebe Rika,
vielen Dank. Das war der richtige Abschluss des Tages. Sehr schön. Das Halleluja von Händel höre und singe ich sehr gerne. Unser Chor hat es auch schon gesungen. Meinem Chorleiter habe ich angekündigt, dass ich mir irgendwann einen Traum erfülle und in die Pause zum Schluss ein Solo rein haue.
Wie sagt man? Er war nicht amüsiert.

Dir und Deinen Lieben wünsche ich auch eine gesegnete Adventszeit. Der Friede und die Freude des HERRN soll Euch begleiten.
Herzlich Paul

2. Rika - 3. Dezember, 2012

Danke, Paul!
Das wünsche ich Dir und Deiner Familie auch!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: