jump to navigation

Aber ich will doch jetzt nicht in den Skiurlaub…. 10. März, 2013

Posted by Rika in aktuell.
Tags: , , , , , ,
trackback

Früher, also  ungefähr vor mehr als 15 Jahren, haben wir so kurz vor den Osterferien gehofft und gebangt, dass der Frühling noch ein bisschen auf sich warten lassen würde. Weil früher fuhren wir meistens – wenn Ostern günstig lag – mit „Allemann“ nach Südtirol, zu unserem Lieblingsskiberg und mit uns ungefähr 50 weitere Personen, die sich alle „beim Günter“ zur Skifreizeit trafen. Schön war das und geliebt haben wir die Freizeiten!!!

Das Wetter da draußen würde mich zu wahren Begeisterungsstürmen hinreißen, wenn, ja wenn wir in froher Erwartung winterlichen Skivergnügens wären.

MEDION Digital Camera

Heute, Sonntag, 10. März 2013, 17.14h !

Sind wir aber nicht!

Seit der gute Onkel Willi keine Skifreizeiten mehr anbietet – das Alter -, die Kinder groß und kein Mensch mehr auf die Ferien angewiesen ist, weil ich ja nun auch im glücklichen Ruhestand bin, fahren wir nicht mehr „über Ostern“ in die Berge um Ski zu fahren. Wie oft blühten hier schon die Forsythien, strahlte die Sonne vom blankblauen Himmel und roch es wunderbar nach Frühling…. und wir sehnten uns nach Winterwetter und Schnee und guten Pistenbedingungen!

Auch in Südtirol war oft schon der Winter so gut wie vorbei, unten in den Tälern erfreuten blühende Mandelbäumchen, Narzissen und Tulpen die nicht skifahrenden Gäste, während die Skifahrer spätestens ab Mittag mit sprudelnden Bächlein neben und Matschschnee auf der Piste rechnen mussten…. nicht zu jedermanns Vergnügen, zu meinem jedenfalls nicht. Ich fahre lieber über eine harte Piste als durch Sulzschnee…. das ist auch für meine geschundenen Kniee besser. Rund um Tonis Hütte waren die Wiesen voller zartblauer Krokusse und wer zu lange hemdsärmelig auf der Terrasse saß holte sich einen kräftigen Sonenbrand…

Früher, eben!

Heute schaue ich aus dem Fenster in leise rieselnden Schnee, nur das nicht Weihnachten, sondern Ostern vor der Tür steht. Die ersten Zug- oder Strichvögel, die unsere Eberesche vor gut 10 Tagen angeflogen haben und sich seitdem an den Futterstellen laben, scheinen irritiert zu sein von all dem kalten Weiß um sie herum. Da geht es mir ganz ähnlich!

Mein innerer Kompass steht auf frühlingsfrische Gartenarbeit, Terrasse sommerfein machen und Schalen und Kästen mit Frühlingsblumen füllen.

Nix und nichts da!

Leise rieselt der Schnee (ich sagte es ja schon), still und starr ruht der See (der kleine Gartenteich), weihnachtlich glänzet der Wald (Tanne und Koniferen), freue dich, Ostern wird’s bald….

Verkehrte Welt, Weihnachten schaute ich in einen frühlingsgrünen Garten….

Nun ja, ich will nicht meckern.

All die vielen Familien, die sich jetzt auf Skiferien freuen, werden dankbar und glücklich sein. Es sei ihnen gegönnt.

Und irgendwann, soviel ist gewiss, wird auch bei uns hier die Sonne jeden Schnee vertreiben und die Blumen hervorlocken…

Ich kann warten…. jedenfalls noch ein bisschen!

Advertisements

Kommentare»

1. just wondering - 13. März, 2013

Naja, da können meine Lütten die Ostereier aus dem Schnee ausbuddeln. Hat ja auch was. Wobei bei uns an der Küste in den letzten 2 Tagen der herrlichste Sonnenschein herrscht …


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: