jump to navigation

Was geht in diesen Köpfen vor? 7. April, 2013

Posted by Rika in antisemitismus, gesellschaft, israel, judentum, terrorismus.
Tags: , , , , , ,
trackback

Ein von der deutschen Bevölkerung gewählter Führer setzte während seiner Regierungszeit einen furchtbaren Plan in die grauenvolle Tat um – mit Wissen und Hilfe sehr, sehr vieler „deutscher Volksgenossen“, wie es in der damaligen Sprachregelung hieß. Später wollen es nahezu alle Volksgenossen nicht gewusst haben, was mit den Juden passierte. Zwar hatte man mitbekommen, dass jüdische Geschäfte schlossen oder „arisiert“ wurden, wie die propagandistische Lesart für enteignen war, dass jüdische Nachbarn „plötzlich“ nicht mehr da waren, jüdische Mitschüler „verschwanden“, Ärzte, Lehrer, Anwälte, Musiker und Künstler nicht mehr arbeiten durften, Sammelstellen für jüdische Mitbürger eingerichtet wurden und es keineswegs die nette Kinderlandverschickung war,  die jüdischen Kindern in ganz Europa drohte,  und es nicht einfach nur eine „Umsiedlung“ von Juden war, wenn Güterzüge (gen Osten) rollten, aber natürlich hatte man selbst nichts damit zu tun! Selbst die überzeugtesten Mittäter waren nach der Befreiung durch die Alliierten abgetaucht ins Dunkel der Geschichte und / oder wuschen ihre  blutigen Westen rein wie Schnee (oftmals mit Hilfe von Ämtern oder Kirchen….).

6 MILLIONEN JUDEN WURDEN AUS EINEM EINZIGEN GRUND GETÖTET:

SIE WAREN JUDEN!

In Israel beginnt mit diesem Abend der Tag des Gedenkens an die Toten.

Morgen werden die Sirenen heulen und das Land wird stillstehen.

6 Millionen Menschenleben sind ausgelöscht worden durch den (angeblich) blinden  Fanatismus  sich überlegen fühlender Menschen in Deutschland – und einigen ihrer Helfer in den von Deutschen besetzten Ländern.

Heute hat sich eine Gruppe von Menschen vorgenommen, ISRAEL  auszulöschen aus dem Internet. Und ganz sicher ist es kein Zufall, dass sie sich ausgerechnet den heutigen Tag ausgesucht haben für ihre  perverse Aktion.

Was geht in den Köpfen dieser Menschen vor?

Wie hasserfüllt müssen sie sein, um am Abend des Gedenkens für 6 Millionen „ausgelöschte“ jüdische Leben Israel „auslöschen“ zu wollen.

Mir fehlt die Vorstellungskraft für solch perfides und verachtungswürdige Denken und mir fehlen die Worte, es auch nur annähernd angemessen zu kritisieren.

Es heißt, das sei eine „propalästinensische“ Aktion, um auf die Lage der „Palästinenser“ aufmerksam zu machen.  Kann man seiner Verachtung für Israel und die jüdischen Israelis mehr Ausdruck verleihen, als durch so ein Vorhaben – abgesehen von den beinahe täglichen Angriffen auf Israel im ganz „realen Leben“?!  Und stellen sich nicht alle an der Aktion beteiligten (rein ideologisch gesehen)  in eine Reihe mit denen, die die 6 Millionen Juden umgebracht haben?

Ulrich Sahm berichtet über den Angriff:

Cyberattacke: Am Sonntag wird Israel ausgelöscht

Und kein Wort von denen, die sich doch sonst die Menschenrechte auf ihre Fahnen schreiben und achtgeben, dass gerade „wir als Deutsche“ das Land, dem dieser Cyberangriff gilt, mit besonderer Aufmerksam betrachten und kritischem Freundschaftsdienst bedenken….

Und ich wünsche mir sehr, dass unsere Kanzlerin und unser Präsident mit aller Schärfe diese Attacke auf Israel verurteilten!

Advertisements

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: