jump to navigation

Gandhi zählt nicht mehr… 1. Juli, 2016

Posted by Rika in antisemitismus, araber-"palästinenser", attentat, hamas, hass, israel, mord, plo, politik, terrorismus.
Tags: , , , , , , , ,
trackback

NEIN,  Gandhis Mantra vom „gewaltlosen Widerstand“ hat ausgedient, es ist nicht mehr im Bewußtsein Europas und seiner politischen Eliten und der über sie berichtenden Medien verankert.

Wie sonst ist es  zu verstehen, dass nicht eine Welle der Empörung durch das ganze aufgeklärte und demokratische Westeuropa schwappt, Menschen auf die Straße gehen und den feigen Mord an einem jungen Mädchen beklagen und beweinen, das in seinem Bett friedlich schlief, als der Mörder kam und es mit vielen Messerstichen so schwer verletzte, dass es daran starb.

Warum, so frage ich mich angesichts dieser schrecklichen Bluttat voller Entsetzen, wird der Mörder nicht ohne wenn und aber verurteilt als Verbrecher? Warum kann es keinen Bericht geben  – immerhin gibt es Berichte, das ist ja nicht immer so, wenn beinahe täglich Israelis von Attentätern getötet werden – warum also  kann es  keinen Bericht geben, der darauf verzichtet auf das angebliche Elend eines im „Freiheitskampf“ stehenden jungen Mannes hinzuweisen?  Warum wird Wert darauf gelegt zu berichten, dass Kiryat Arba eine sogenannte „Siedlung“ ist ? Dürfen Menschen in „Siedlungen“ einfach so und mir nichts dir nichts abgeschlachtet werden? Ist „Siedlung“ ein hinreichender und vor allem legitimer Grund für Attentate, Morde und täglichen Terror?

Warum schreibt es im focus , die Mordserie sei durch einen „Streit um Gebets- und Besuchsrechte auf dem Tempelberg in Jerusalem“ ausgelöst worden. Und wie kommt der Schreiberling des Magazins dazu, einen Mord an einem unschuldigen Kind mit diesem Hinweis zu erklären:

  Als Grund wird auch die Frustration der Palästinenser über die fortwährende israelische Besatzung gesehen. Der Friedensprozess liegt seit mehr als zwei Jahren brach.

 

Warum findet sich kein noch so kleiner Hinweis auf die Abscheulichkeit der Tat?  Das ist so schäbig und so empathielos, dass mir schlicht die Sprache fehlt, meinen Abscheu für diese Form der Nachricht auszudrücken.

Hat der Nachrichtenmann, die Nachrichtenfrau noch nie etwas von „gewaltfreiem Widerstand“ eines Mahatma Gandhis gehört? Ist das alles schon vergessen? Ganz abgesehen davon, dass die „fortwährende israelische Besatzung“ das Märchen ist, welches das Geld aus den westlichen Demokratien und den arabischen Bruderstaaten trefflich sprudeln läßt. Immerhin gibt es  doch in den Gebieten von Samaria und Judäa  die palästinensische Autonomiebehörde mit Ramallah als „Hauptstadt“ und Abbas als „Präsidenten“, der von den europäischen Staaten hofiert und gehätschelt wird und vor der EU antisemitische Reden schwingen darf, OHNE dass man ihm ins Wort fällt, im Gegenteil, Herr Schulz fand Abbas‘ Rede „inspirierend“.  Die Amtszeit  des Präsidenten Abbas ist zwar schon seit mindestens 6 Jahren abgelaufen, doch niemand scheint sich daran zu stören – vielmehr sind die angeblich „Besetzten“ doch ganz froh darüber, dass keiner auf die Idee kommt Neuwahlen zu veranstalten, bei denen möglicherweise die Hamas die Kontrolle über „Palästina“ erlangen könnte, mit nicht vorhersehbaren Folgen für die schöne Freizügigkeit, die die Araber  dort genießen, im krassen Gegensatz zur brutalen Herrschaft der Hamas im Gazastreifen, wobei die Herrschaft der PLO im Autonomiegebiet nun auch nicht das Himmelreich auf Erden bedeutet, wenn man z.B. unvorsichtigerweise als „palästinensischer Araber“ versucht, mit den Israelis in Frieden zu leben und beispielsweise Grund und Boden an einen Israeli verkauft. Dann kann man schon um seinen Kopf gebracht werden und hat nicht einmal das Recht auf einen Begräbnisplatz der muslimischen Gemeinschaft.

Aber das interessiert den focus vermutlich ebenso wenig, wie die beklemmenden Tatsachen, dass Morde an Israelis in der Regel von den „Palästinensern“ bejubelt und gefeiert werden und Straßen und Plätze nach den „verehrten Märtyrern“ benannt  und die Familien der Mörder mit großzügigen „Gehältern“  oder sollte ich besser sagen „Kopfgeldern“  bedacht und belohnt werden, Gelder übrigens, die von der Autonomiebehörde gezahlt und von der EU bereit gestellt werden, wenn auch wohl  nicht willentlich für diese speziellen „Boni“, aber die EU forscht auch nicht nach, was mit den Millionen finanziert wird. So wäre es doch nicht unwichtig darüber nachzudenken, ob man weiterhin Schulbücher mitfinanzieren will, in denen der Staat Israel gar nicht vorkommt oder zu wissen, dass Fernsehsendungen für Kinder produziert werden, in denen offen Hass auf Israel kindgerecht vermittelt wird. Die EU gibt sich mit dem Märchen zufrieden, die „Siedlungen“ seien es, die den Frieden behindern und unterstützen weiterhin mit allen Kräften den „Widerstand“ der „Palästinenser“ gegen den Staat Israel.

Nur Gandhi und seine Gewaltlosigkeit haben die Funktionäre der EU dabei vergessen, lieber spielen sie dem arabisch-palästinensischen Terror in die Hände….

 

und wundern sich, wenn Araber Terror auch in Europa verüben.

 

 

 

 

Advertisements

Kommentare»

1. caruso - 2. Juli, 2016

Liebe Rika, Du hast vollkommen recht. Und ich bin froh, daß Du so denkst wie ich, oder ich so wie Du. Du verstehst es nicht, diesen totalen Mangel an Empathie, ich verstehe es auch nicht. Nur eines weiß ich, nämlich daß D und mit ihm ganz Europa antisemitisch ist wie eh und je. Denk bitte nicht nur an diesen schrecklichen Mord, sonder auch an das Verhalten des Europäischen Parlaments nach Abbas‘ Rede, die nur aus Lügen, Verleumdungen bestand. Und er bekam vom Parlament stehende Ovationen. Martin Schulz schickte ihm ein twitter, die Rede war inspirierend. Es gibt nichts Schlimmes, was Leute über die Juden nicht glauben würden. Natürlich gibt es eine große Menge Menschen die anders ticken, das ist mir klar, nicht nur theoretisch. Nur, was soll ich denken, was soll ich sagen, wenn so etwas wie im EP möglich ist? Von der UN, Unesco usw. nicht zu reden. Und von Leserbriefen. Gefühlte 70-80% sind von denen schrecklich. —
Wie geht es Dir? Deinen Lieben? Alles gesund? Wie ist das Wetter?
Hier in Wien schrecklich heiß. Mein Hirn ist ganz zerschmolzen. Also wundere Dich bitte nicht, sollte mein Geschreibsel nicht allzu klar sein.
Viele liebe Grüße
caruso

2. Rika - 2. Juli, 2016

Danke, liebe Caruso ♥
Ich hoffe, dass es Dir so gut geht wie mir und meiner Familie… Denk Dir, mein ältester Enkel kommt im August in die Schule… wie doch die Zeit vergeht.
Leider, und damit gebe ich Dir völlig Recht, ist die Zeit kein guter Lehrmeister, denn leider ist der Antisemitismus in Deutschland und Europa im Laufe der Zeit nicht weniger geworden, er ist nur von den Protagonisten geschickt verborgen worden, die wittern nämlich Frühlingsduft, wie man so sagt und wagen sich aus ihren Löchern (die oftmals aber durchaus feudale Wohnungen sind) und verbünden sich mit den Freunden von der grünen Prophetenfraktion zu einem ungenießbaren Konglomerat.
Herrn Schulz würde ich auf der Stelle abwählen, wenn es dazu eine Möglichkeit gäbe und mit ihm viele andere Poltiker der EU und unseres Landes, die viel, sehr viel Verständnis für Terror und Judenmord aufbringen und beinah jeden noch so widerwärtigen Mord an Israelis mit fadenscheinigen Begründungen „legitimieren“.
Ich darf gar nicht daran denken, was in einigen Jahren auf meine Kinder und Enkel zukommen wird….
Aber heute und jetzt lassen wir uns nicht unterkriegen und auch nicht entmutigen und lassen uns schon gar nicht mundtot machen.
Herzlich grüßt Dich
Rika

Das Wetter bei uns im Hannöverschen ist ist launisch und gar nicht schön…. Regen und Gewitter folgen auf wenige warme Tage… Ein seltsamer Sommer ist das in diesem Jahr.
Dein „Geschreibsel“ ist absolut klar und logisch… so kenne ich Dich doch auch gar nicht anders. ♥


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: