jump to navigation

Über Erdogan sag ich jetzt gar nichts…. 12. März, 2017

Posted by Rika in gesellschaft, meine persönliche presseschau, politik.
Tags: , , , ,
trackback

Kein Sterbenswörtchen kommt mir über die Lippen oder per Finger auf die Tastatur.

Ich schweige in zutiefst ergriffener Ehrfurcht vor der weisesten Weisheit der deutschen Regierung:

Einfach mal die Klappe halten.

Wir sagen nix.

Wir mischen uns nicht ein in türkische Angelegenheiten.

Wir weisen allerdings diesen dummen, na, ihr-wisst-schon-Vergleich strikt zurück, WIR sind nämlich weder Nazis noch Faschisten, nur dass das klar ist. Und wenn doch einer rechts ist, denkt, redet oder schreibt, dann schicken wir unser A-Team los, das sorgt für Ordnung. 

Wir sind die Guten und glauben an das Gute, die guten Beziehungen, die Freundschaft und den Frieden zwischen unserem Volk „der-hier-schon- länger-und-den-noch-nicht-so-lange-hier-Lebenden“ und dem türkischen Volk. Schließlich gibt es eine jahrhundertelange Tradition der gegenseitigen Achtung und Zusammenarbeit. Das lassen wir uns weder zerreden noch ausreden und kaputtmachen schon gar nicht.  

Eines muss man unserer Kanzlerin ja lassen, sie, von ihm  als „Mädchen“ tituliert, hat sich das von ihrem politischen Ziehvater gut abgeguckt: Sitzen und schweigen, aussitzen und mit unglaublich vertrauensvollen Augenaufschlag betonen: Ich sag nichts, ich weiß nichts und was ich weiß, will und werde ich nicht sagen, heute nicht und morgen nicht und überhaupt gar nicht.   Daran hat er sich bis heute gehalten…. jedenfalls was die Dinge angeht, über die er nie reden wollte, weil er sein Ehrenwort gegeben hat.

A propos Ehrenwort, ist eigentlich bekannt, ob „das Ehrenwort geben“ eine typische männliche Form ist, sich aus einer unangenehmen Affäre zu ziehen oder machen Macht-Frauen das auch so?

Frau Merkel setzt ja oftmals, wenn sie sich mit eigentlich unangenehmen Dingen an ihr Volk wendet,   ein „naives kleines Mädchen Lächeln“ auf und wird ganz volkstümlich weich in Stimmlage und Modulation. Ist Euch das schon mal aufgefallen?  (Schnodderig wird sie aber auch wenn ihr etwas nicht passt.)

So , als scheinbar  „kleines naives Mädchen“,   hat sie manchen  Mann in der deutschen Politik schachmatt gesetzt – wer würde schon gegen ein kleines Mädchen grob werden, und meistens funktionierte die Masche auch bei den  mächtigen Männern auf internationaler Ebene…  nur eben nicht bei dem     Ihr wisst schon,    bei dem, über den ich nicht reden will.

Das liegt vermutlich an den kulturellen Unterschieden. (Stichwort: Frauen    im Islam)

Eigentlich, so denke ich, wäre es aber längst an der Zeit gewesen, klare Worte zu sprechen, klare Grenzen aufzuzeigen und klare Kante gegenüber allen erpresserischen Versuchen zu geben, die jetzt so als Möglichkeiten in Gespräch sind. Eigentlich. Aber unsere Regierungschefin schweigt weitgehend.…. oder hebt nur ganz sacht die Stimme.

Ich finde das sehr bitter.

Und mehr will ich dazu gar nicht mehr sagen, schreiben auch nicht.

Denn heute will ich einen schönen Abend mit dem Liebsten verbringen, morgen muss ich in die Klinik, meine rechte Schulter wird operiert … und dann ist erst mal Essig mit der Schreiberei, schreibe ich doch seit meinem 15. Lebensjahr fließend im 10-Fingersystem und ich mag mir gar nicht vorstellen, wie das mit einem Finger – noch dazu einem linken – dann gehen soll.

Advertisements

Kommentare»

1. theomix - 12. März, 2017

Bleib behütet!
Über alles andere sage ich nichts. 😉

2. Klaus - 12. März, 2017

Dann wünsche ich dir gute Genesung.
Klaus aus Hohenlimburg.

3. Rika - 13. März, 2017

Danke Dir, Theomix.

Und danke auch Dir, Klaus.

Ich fühle mich sehr ohnmächtig angesichts der politischen Situation und habe wohl etwas überreagiert mit meiner Schreiberei.

Dass ich jetzt noch wach bin, hat einen sehr traurigen Grund…

Der 11-jährige Sohn einer befreundeten Familie ist nach einer Herzoperation, die er gut überstanden hatte – er war auf dem Weg der Besserung – gestern gestorben.
Das habe ich erst nach meinem Schrieb erfahren …. wir sind alle geschockt, traurig, leiden mit den Eltern und Großeltern.

Was rege ich mich da noch über Erdogan oder politische Dinge auf…

Ein Kind, das seine ganze Zukunft (nach menschlichem Ermessen) noch vor sich hatte, stirbt und hinterlässt eine nicht zu schließende Lücke in seiner Familie.

Das macht mich ganz traurig.

Wollen wir gemeinsam für die Familie beten… um Kraft und Trost…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: