jump to navigation

Das neue Jahr 2018 1. Januar, 2018

Posted by Rika in meditatives.
trackback

will ich nicht mit Klagen beginnen, nicht mit Kritik an all den vielen politischen Entscheidungen, die mich so bekümmern.

Ich kopiere einfach einige Strophen aus Dietrich Bonhoeffers bewegendem Gedicht hierher, das ursprünglich nicht für die Öffentlichkeit gedacht war…

Und ich sage ganz ausdrücklich, dass nichts, ab auch gar nichts in meinem privaten Leben oder dem öffentlichen Leben der Bundesrepublik Deutschland vergleichbar ist mit der Situation Bonhoeffers zum Jahreswechsel 44 / 45 und auch nicht mit der Situation Deutschlands in den letzten Monaten des schrecklichen Krieges, den Deutschland unter der Regierung der Nationalsozialisten um Adolf Hitler angezettelt hatte, nichts, aber auch nichts ist vergleichbar mit dem mörderischen Treiben der Nazis, das die beinahe vollständige Vernichtung des europäischen Judentums mit Millionen von Toten zur Folge hatte.

Dieses Lied erinnere mich daran, was geschehen ist, es sei mir Verantwortung für die Zukunft in unserem Land, es sei mir Trost in dunklen Tagen, die nicht ausbleiben werden – wenn auch nicht mit den dramatischen Umständen jener Tage….

Von guten Mächten treu und still umgeben,
behütet und getröstet wunderbar, –
so will ich diese Tage mit euch leben
und mit euch gehen in ein neues Jahr;

noch will das alte unsre Herzen quälen,
noch drückt uns böser Tage schwere Last.
Ach Herr, gib unsern aufgeschreckten Seelen
das Heil, für das Du uns geschaffen hast.

Von guten Mächten wunderbar geborgen
erwarten wir getrost, was kommen mag.
Gott ist bei uns am Abend und am Morgen
und ganz gewiß an jedem neuen Tag.

Entnommen habe ich den Text dieser Seite,       die es wert ist, aufmerksam gelesen zu werden.

Advertisements

Kommentare»

1. Paul - 2. Januar, 2018

Liebe Rika,
ich wünsche Dir und den Deinen Gottes Segen für das Neue Jahr.

Herzlich, Paul

Der Text Bonhoeffers ist, von Grahl kongenial vertont, unter der Nummer 430 in unserem katholischen Gebetsbuch „Gotteslob“ enthalten. Ich kann es nicht ohne eine große innere Berührtheit singen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: