jump to navigation

Klimakalt und lebensfeindlich… 27. Juni, 2022

Posted by Rika in aktuell.
Tags: , ,
trackback

Normalerweise lese ich Achgut-Artikel nicht mehr…. sie erschienen mir in den vergangenen Corona-Zeiten allzu einseitig und irrational-verschroben. Da konnten sich die Corona-Maßnahmen-Kritiker austoben, dass es eine Pracht war und dies auf erschreckende Weise an vollkommene Medizin- und Wissenschaftsfeindlichkeit erinnernd – mittelaltermäßig.

Heute schaute ich neugierig über eine andere Website kommend doch mal wieder bei Achgut vorbei und entdeckte diesen Artikel:

https://www.achgut.com/artikel/wie_koennt_ihr_es_wagen

Wer starke Nerven hat und wenig Angst vor der Zukunft verspürt, mag ihn sich antun.

Draußen ist zum Glück endlich „mal wieder Sommer, wie er früher einmal war“, die Sonne scheint und heizt das Haus auch ganz ohne Solaranlagen auf dem Dach, das Gärtchen macht Freude, die Ukraine ist weit weg, Greta – wer war das noch? – und die mit Gas getriebene Heizungsanlage liefert gerade ohnehin nur das warme Wasser fürs tägliche Zähneputzen, geduscht wird kalt oder nur selten…

Bei so viel positiven Aspekten kann man den ganzen unangenehmen Kram, der spätestens ab Oktober auf uns zukommen wird, getrost vergessen. Ob Corona oder eine noch weitaus höhere Inflationsrate, ob unbezahlbare Benzin- und Dieselpreise oder ständig überfüllte und unpünktliche Züge, ob Lebensmittelpreise oder Kosten für warme Klamotten, noch sind wir in sommerlicher Wohlfühllaune, auch wenn bereits die drohenden Wolken am Horizont erkennbar sind.

Für die Regierung – speziell für Robert Habeck – sind das gute Voraussetzungen, kann sie, respektive er doch quasi unbemerkt von den Leuten, die sich so sommerlich wohlfühlen, die Weichen für die unangenehmen Zumutungen stellen, die mit Sicherheit auf uns alle zukommen. Die Solidarität machts möglich und nötig.

Fabian Nicolay beginnt seinen Artikel bei Auchgut mit diesen Sätzen:

„Wie könnt ihr es wagen?

Gretas Verbreitung des Endzeit-Aberglaubens vom baldigen Hitzetod wird nun zur Farce in seiner realwirtschaftlichen Umkehr: Menschen werden erfrieren, weil sie ihre Wohnungen nicht heizen können.

Viele Deutsche werden wohl im Winter frieren müssen, sich auf Entbehrungen einstellen. Und alle sollen mitmachen beim „Sparen“, verfügt der Wirtschaftsminister. Schon wieder ein Notfallplan: Als Vorgeschmack läutet Robert Habeck die zweite von drei Stufen ein, bei der Kunden über eine Preiserhöhung ihres Gas-Versorgers lediglich eine Woche vorher informiert werden müssen. Also gibt es de facto keine vertragliche Preisgarantie mehr, die Aufhebung erfolgt quasi von Amts wegen. Die zweit-unangenehmste Seite der Inflation zeigt sich nun bereits vor der Winterkälte: Verträge sind Makulatur, die Preise sind vogelfrei, die Endverbraucher ausgeliefert. Eine zuvor noch bezahlbare, angenehme Betriebstemperatur kann im Handumdrehen zum Luxus oder finanziellen Fiasko werden.

Sämtliche Gaspreise dürfen von den Versorgungsunternehmen nun beliebig auf ein „angemessenes Niveau“ angehoben werden. Aber nach oben gibt es keine Deckelung. Was „angemessen“ ist, entscheiden nicht die Kunden, sondern die Gasversorger. So warnt ein Energieexperte der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), die Privathaushalte wären auch vor extremen Gaspreisen nicht geschützt. Das ist ein Albtraum für Menschen ohne finanziellen Puffer.“

…..

Und fährt fort:

„Für die Anhänger der Klimakirche kommt es wie gelegen: Deutschland wird zum weltweit führenden Beispiel der konsequenten Abkehr von fossilen Brennstoffen, zumindest schon mal unfreiwillig. Ein Traum dieser Endzeit-Apologeten nimmt damit klare, destruktive Gestalt an. Denn nach ihren Vorstellungen stehen wir kurz vor den Kipppunkten, hinter denen es kein Zurück mehr gibt vom Klimakollaps, dem sicheren Hitzetod, dem CO2-Fanal einer gierig-verschwenderischen Menschheit. Man schaut auf die Klimaerwärmung wie auf ein schwarzes Loch, an dessen „Ereignishorizont“ für den Betrachter zwar alles stillsteht, aber dahinter der unumkehrbare Mahlstrom beginnt. Die Zeit scheint indes stehengeblieben zu sein am Erkenntnishorizont dieser Menschen. Deutschlands Beitrag zur Klimarettung kann im besten Fall knapp zwei Prozent bedeuten. Das ist der Anteil des deutschen CO2-Ausstoßes und damit am Klimawandel, wenn man annimmt, dass dieser allein vom Menschen verursacht wird. Aber der Klima-Glaube ist ein fester. Mal schauen, ob der den nächsten Winter übersteht.

Am Ende geht es den Aktivisten auf der Kreuzung in Berlin-Friedrichshain und ihren Sympathisanten in der Politik gar nicht um den Fortbestand Deutschlands als Industrienation. Ganz im Gegenteil: Sie wollen zurück in eine Zukunft ohne Wachstum, Industrie und Kapitalismus. Das ist eine weitverbreitete Heilslehre im gebildeten, öko-sozialen Mittelstand. Man sieht sich als Elite der Weltrettung und versteht die kommende Energiekrise als Chance, um den ökologischen Wertewandel als Abkehr von westlich geprägten Lebensstilen nun im Eiltempo zu inszenieren.

Greta, das Mädchen mit den Zöpfen und dem versteinerten Gesicht, hatte uns vor wenigen Jahren zugerufen: „Wie könnt ihr es wagen!“ Gestützt auf die sogenannte „Wissenschaft“ von NGOs und die voll aufgedrehten Lautsprecher der salutierenden Leitmedien verbreitete sich ihr Endzeit-Aberglaube vom baldigen Hitzetod wie ein Glaubensbekenntnis. Nun wird es zur Farce in seiner realwirtschaftlichen Umkehr: Menschen werden erfrieren, weil sie ihre Wohnungen nicht heizen können. Und Menschen werden ihre Arbeit verlieren, werden hungern, werden verelenden. Sie werden dann mit Recht rufen: „How dare you!“

Den kompletten Text kann man unter dem oben angegebenen Link lesen.

FF = fiel Freude…. wie wir früher spaßeshalber sagten…

Werbung

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: