jump to navigation

Treffen mit Gott… 3. August, 2022

Posted by Rika in aktuell.
Tags: ,
trackback

Treffen mit Gott und vielen Leuten am Deich in Otterndorf.

Wie das?

Ein mutiges Herz braucht man für dieses Treffen nicht unbedingt, obwohl genau das, „Mutiges Herz“, das Thema des diesjährigen großen Events christlicher Teenies und Jugendlicher ist, das, wie auch schon in vergangenen Jahren, auf dem großen Freizeitgelände in Otterndorf – gleich hinter dem Deich – stattfindet.

Angereist sind Teilnehmer und Mitarbeiter – Ehrenamtliche wie Hauptamtliche der Gemeinden – aus nahezu allen Bundesländern Deutschlands. Der Veranstalter ist das GJW – also das „Gemeindejugendwerk“ des Bundes evangelisch-freikirchlicher Gemeinden.

Vom frühen Morgen bis zur Schlussandacht mitten in der Nacht geht es um „singen, beten, loben den Herrn“, wie wir es früher in einem Kanon oft gesungen haben und in vielen Facetten und Formen und mit allen Sinnen auch heute noch erleben.

Und natürlich geht es auch um Beziehungen, Beziehungen untereinander und Beziehung mit Gott.

Beziehungen sind toll, aber manchmal können sie auch ganz schön stressig sein; da ist es gut, sich darüber auszutauschen, wie das Miteinander erlebt wird, wie es gut funktionieren kann, aber auch darüber, was vielleicht stört oder gar eine Beziehung zerstört oder von Anfang an unmöglich macht. Das gilt natürlich für das Miteinander mit anderen Leuten, es gilt aber auch für das Miteinander mit Gott. Denn auch das kann ganz schön kompliziert oder aufregend sein, wenn man noch ganz frisch in Beziehung zu ihm ist oder die anfängliche Begeisterung im Alltag unterzugehen und zu erlöschen droht oder „Gott“ einfach kaum noch spürbar ist. Wie gehe ich damit um, wo finde ich Rat, Hilfe, Unterstützung?

Das im ganz persönlichen Leben zu beleuchten, erfordert tatsächlich oft genug ein „mutiges Herz“.

Ein mutiges Herz kann auch im ganz normalen Alltag von Vorteil sein, wenn es darum geht, Entscheidungen zu treffen, neue Wege zu wagen, eine eigene Meinung zu entwickeln und auch zu behaupten.

Ich finde es toll, dass das GJW den Raum für diese „Forschungsarbeit“ ermöglicht, den sicheren Rahmen für intensive Gespräche und den Austausch über persönliches Erleben bietet und darüber hinaus auch die Freude, den Spaß und das Vergnügen nicht zu kurz kommen lässt.

Manche Leute mögen sich gar nicht vorstellen können, wie viel Spaß es macht, in einer riesigen Versammlung Lobpreislieder zu singen, und dabei zu beten, zu tanzen und zu weinen vor Freude und Glück.

Philipper 4, 4 fällt mir dazu ein: „Freut euch im Herrn allezeit! Wiederum will ich sagen: Freut euch!“

Um das Geheimnis der Freude an Gott wusste auch schon Nehemia: „Seid nicht bekümmert; denn die Freude am HERRN ist eure Stärke.“ Nehemia 8,10 Die Elberfelder übersetzt: „Und seid nicht bekümmert, denn die Freude am HERRN, sie ist euer Schutz!“

Und so wünsche ich allen Teilnehmern und Mitarbeiter des BUJU ein mutiges Herz und Schutz durch die Freude am HERRN, und GOTTES guten Segen auch über die Zeit des BUJU hinaus.

Kommentare»

No comments yet — be the first.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: